Die Biogarten-AG stellt sich vor

AG-Angebote an der Uplandschule

Nach den Osterferien geht es wieder los. Die Uplandschule plant ein interessantes AG-Angebot. In diesem Jahr wird es jahrgangsbezogen geplant, damit eine Vermischung der Lerngruppen unterbleibt und die Kontakte minimiert werden. Aus unserem Angebot möchten wir die Biogarten-AG vorstellen.
Seit September 2020 gibt es an der Uplandschule die Biogarten-AG. Seitdem haben wir uns in der Schulzeit jeden Dienstag von 14 bis 15:30 Uhr getroffen, um uns gemeinsam mit dem Gärtnern zu beschäftigen. Als Erstes wurde ein Hochbeet geplant und gebaut, mit Grünschnitt, Kompost und Erde gefüllt und winterharte Salate hineingepflanzt sowie verschiedene Gründüngungen eingesät, die auch in der Landwirtschaft als Winterbegrünung verwendet werden.
Außerdem hat der Kurs gemeinsam Saatgut von verschiedenen Blumen, Tomaten und einem Ölkürbis genommen, welches im Halbjahr ausgesät wird, um daraus wieder eine neue Ernte zu erhalten. Im Klassenraum werden auf der Fensterbank Aussaaten und Topfpflanzen ausstellen. (Dazu haben wir extra einen Untersetzter aus Holz und Kautschuk hergestellt, der überschüssiges Wasser auffängt.) Zitronenmelisse, Pfefferminze, Petersilie und Schnittlauch wachsen so in den Klassenzimmern.
Immer wieder wurden die praktischen Tätigkeiten theoretisch nachgearbeitet, denn das Ziel ist, dass jedes AG-Mitglied nachher weiß, wie er zuhause selbst sein eigenes Gemüse anbauen kann.
Für unsere Bio-Gemüsegärtnerin Frau Tichelkamp ist es großartig zu sehen, wie begeistert die Schüler von der praktischen Arbeit sind. Sie freut sich darauf, im kommenden Jahr noch mehr Möglichkeiten zu bekommen, um sich „gärtnerisch auszutoben“:
Am Eingang des Hauptgebäudes werden einige große Pflanzkübel aufgestellt. Da diese Stelle sich meist im Schatten befindet, werden dort Waldpflanzen wie Waldmeister, Bärlauch und Sauerampfer und natürlich Him- und Brombeere kultiviert. Da bleibt die Frage nach den lichtliebenden Pflanzen wie Tomate, Paprika, mediterranen Kräutern und so weiter… Hier soll direkt auf dem Schulhof (vor der Cafeteria), ein altes Beet nochmal neu in Nutzung gehen. Ein Infoschild wurde gebastelt, welches alle Schüler*innen darauf vorbereiten soll, dass hier im Sommer leckeres Obst (Erd- und evtl. weitere Beeren) und Gemüse geerntet werden kann.

Das könnte Dich auch interessieren …