Betreuende Grundschule

Betreuungsangebot an der Uplandschule

Betreuungszeiten

Montag – Donnerstag
7.30 –  8.45 Uhr und 12.25 – 15.45 Uhr

Freitag
7.30 –  8.45 Uhr und 12.25 – 15.00 Uhr

Die Betreuungszeiten können zudem auch individuell mit dem Betreuungspersonal abgesprochen werden.

In der „ Betreuenden Grundschule“ werden Kinder der Jahrgänge 1 bis 4 vor und nach dem Unterricht betreut. So haben Eltern die Gewissheit, dass ihre Kinder in einem verlässlichen Zeitraum von ausgebildeten pädagogischen Fachkräften beaufsichtigt und sinnvoll beschäftigt werden.
Kinder, die am Nachmittagsangebot teilnehmen und in der Mittagspause nicht nach Hause fahren können, sowie Schüler und Schülerinnen aus Brilon müssen in der Betreuung angemeldet sein. Dadurch ist die Aufsicht in der Zeit  nach dem Unterricht bis zum Beginn der AG gewährleistet.
Träger des Betreuungsangebotes ist grundsätzlich der Landkreis Waldeck–Frankenberg. Die An- und Abmeldung erfolgt über das Schulsekretariat. Anmeldungsformulare und Richtlinien sind dort oder beim Betreuungspersonal erhältlich. Die Anmeldung sollte im Regelfall spätestens vier Wochen vor Beginn der Sommerferien erfolgen. Eine spätere Anmeldung ist im Ausnahmefall noch möglich.

Es gibt auch die Möglichkeit, nach dem Unterrichtsende Hausaufgaben zu machen. Das Betreuungsangebot versteht sich aber ausdrücklich nicht als Hausaufgabenhilfe bzw. Nachhilfe, was nicht bedeutet, dass Kinder bei kleineren Hausaufgabenproblemen nicht auch Unterstützung erhalten.

Kosten
Der Kostenbeitrag für die Betreuung beträgt monatlich für das erste Kind 36,00 € und für das zweite 27,00 €. Hinzu kommen – falls gewünscht – die Kosten für das Mittagessen von 4,00 €. Besuchen drei oder mehr Kinder einer Familie das Betreuungsangebot, wird für das dritte und jedes weitere Kind kein Beitrag erhoben.
Anträge auf Kostenbefreiung können über die Schule beim Landkreis gestellt werden.

(v.l.) Vera Groß und Tanja Tannhäuser

Tanja Tannhäuser und Vera Groß

Tanja Tannhäuser und Vera Groß stehen als erfahrene pädagogische Mitarbeiterinnen zur Verfügung. Während der Betreuungszeiten machen sie vielfältige Spiel- und kreative Angebote, durch die die Kinder ihre individuellen, emotionalen, sozialen, kreativen und motorischen Fähigkeiten entwickeln und stärken können.  Individuelle Bedürfnisse und  Lebenssituationen der Kinder werden berücksichtigt. Freies Spielen, Malen und Werken, Backen, Lesen und Erzählen, allein oder mit anderen Kindern, draußen spielen, mit Spielgeräten auf dem Schulhof toben oder beim Bepflanzen des  Kräutergartens helfen, sind Ausgleich zum  Schulvormittag und eine sinnvolle Ergänzung und Weiterführung der im Unterricht erworbenen Fähigkeiten.