„Eulenspiegel in Magdeburg“

Aufführung des WPU -Kurses „Literatur und Theater“

Was hat Till bloß am Himmel gesehen?

Diese Frage stand im Mittelpunkt des Kurzstücks von ca. 10 Minuten, das der WPU-Kurs „Literatur und Theater“ am 18.12. 2019 in der 6. Stunde vor dem gesamten 7. Jahrgang in der Aula der Uplandschule zur Aufführung brachte.

Die Bürger von Magdeburg rätseln, was Till am Himmel sieht, und suchen schließlich Rat bei ihrem Bürgermeister. Ein Reporter des Magdeburger Boten wittert Stoff für eine spannende Titelstory. Am Schluss stellt sich heraus: Till hatte nur Nasenbluten! Diese Auskunft ließ sich der dreiste Narr von den verschaukelten Magdeburgern mit 20 Dukaten aus der Stadtkasse teuer bezahlen.

Es spielten: Marvin Bilstein als Till Eulenspiegel, Henrik Wagner als Bürgermeister, Franka Baron, Fabian Kleine, Leon Rau, Adrian Engelbracht und Carl Egert als Magdeburger Bürger, Ciara Jablonski als Sekretärin, Jan Kesper als Kämmerer und Max Bangert als Reporter. Laurent Witteler begrüßte das Publikum und sprang kurzfristig für Emily Roth ein, die krankheitsbedingt fehlte.

Die insgesamt zwölf Schülerinnen und Schüler des Wahlpflichtkurses der Klassen HR 7a und b hatten unter der Leitung von Dr. Annegret Pfalzgraf und Karin Stade das Stück im Unterricht erarbeitet. In den Übungseinheiten und Warm-ups aus dem Bereich des Darstellenden Spiels, die Karin Stade fachkundig anleitete, ging es v.a. darum, Bühnenpräsenz zu erwerben und von einer Privatperson in eine Rolle zu wechseln und konsequent in dieser Rolle zu verharren. Dies ist den jungen Schauspielerinnen und Schauspielern bei ihrem ersten Auftritt vor Publikum sichtlich gelungen – so hat sich die disziplinierte Probenarbeit ausgezahlt und konnte die erste „Feuerprobe“ im Rampenlicht der Scheinwerfer bestanden werden.

(Annegret Pfalzgraf)

Das könnte Dich auch interessieren …