Skitage an der Uplandschule Willingen

Uplandschüler nutzen die winterlichen Bedingungen auf den heimischen Pisten

Dank der hervorragenden Schneeverhältnisse im Willinger Skigebiet konnten die Schülerinnen und Schüler der Uplandschule Willingen gemeinsam mit ihren Lehrern in den vergangenen Wochen mehrfach Skitage durchführen und dabei den Sportunterricht auf die Skihänge verlegen.

Da bald der fest im Schulprogramm verankerte Schulskikurs aller 7. Klassen in Österreich ansteht, nutzten Schüler und Lehrer die Skitage, um sich optimal auf diesen vorzubereiten. Der Fokus lag dabei darauf, dass vor allem die Skianfänger mehr Sicherheit auf den Skiern gewinnen und die ersten Bögen erfolgreich bewältigen konnten. Ziel der Uplandschule ist es, dass keiner der Jugendlichen ohne Skierfahrung zur Skifreizeit anreisen muss.

Auch die Klassen 6 aller Schulzweige der Kooperativen Gesamtschule profitierten wie jedes Jahr von dieser frühzeitigen Grundlagenbildung auf dem Ski.

Dank der engen Kooperation mit der Liftgemeinschaft konnten am Ritzhagen und Sonnenlift die passenden Hänge für alle Niveaustufen genutzt werden.

Am Ende des Tages waren sich dann auch alle einig, dass die Skifreizeit im März nun auf jeden Fall kommen könne.

Aber auch die älteren Jahrgangsstufen nutzten die heimischen Berge für diverse Ausflüge. Der Q2-Leistungskurs Sport und die Q4 verbrachten einen Vormittag auf den Brettern. Hier lag der Schwerpunkt auf einer engen Verknüpfung von Theorie und Praxis.

Das könnte Dich auch interessieren …