Schnuppertag an der UPS

Infos und Spaß beim Schnuppertag – Willinger Uplandschule präsentiert sich den zukünftigen Fünftklässlern in ihrer ganzen Vielfalt

Taschen basteln für die Geschenke, die es beim Schnuppertag in der Uplandschule gab: Unser Bild zeigt einige der jungen Besucher zusammen mit Schulleiterin Barbara Pavlu, Studienrätin Stephanie Fecke und Oberstudienrätin Gabriele Englberger. Foto: Ulrike Schiefner

 WILLINGEN. Schnuppertag in der Willinger Uplandschule: Über 60 Viertklässler aus dem Upland, dem Korbacher und Diemelseer Raum sowie aus dem benachbarten Westfalen folgten gemeinsam mit ihren Eltern der Einladung, um sich ein Bild vom Angebot der kooperativen Gesamtschule zu machen. Schulleiterin Barbara Pavlu geht davon aus, dass es im kommenden Schuljahr wahrscheinlich drei fünfte Klassen geben wird (zwei im Gymnasial- und eine im Haupt- und Realschulbereich).
Der Schnuppertag wurde in bewährter Weise von Oberstudienrätin Birgit Schütz organisiert. Die Schauspiel-AG (Leitung: Schulsozialarbeiterin Karin Stade) stimmte Kinder und Erwachsene mit lustigen Sketchen auf den Schulalltag ein. Bernd Rafflenbeul hieß die Gäste am Klavier musikalisch willkommen. Lehrer-Trainer Michael Wiatr informierte über das sportliche Angebot der Uplandschule, an der die Förderung der jungen Sportler einen hohen Stellenwert genießt.
Während einige Lehrer die Eltern zu einem Rundgang einluden, waren die Schülervertreter mit den Jungen und Mädchen unterwegs. Die zukünftigen Fünftklässler hatten Spaß beim Tanzen, Basteln, Musiktheater und Roboterbau, erlebten Physik- und Chemie-Experimente und versuchten sich im Biathlon. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt.
Auch Kinder, die nicht beim Schnuppertag dabei waren, können selbstverständlich noch angemeldet werden, und zwar möglichst bis zum 5. März. Nähere Informationen gibt das Schulsekretariat (Telefon 05632/6215 oder 05632/6497). (bk)

WLZ vom 22.02.2016

 

Das könnte dich auch interessieren...