Ehrung für Barbara Jentsch

40 Jahre im Schuldienst: Das Bild zeigt Jubilarin Barbara Jentsch mit Schulleiter Norbert Volkwein (links) und Lars Wiegand, der für den Personalrat sprach. Foto: Ulrike Schiefner

Kompetent, zuverlässig, beliebt

Seit 40 Jahren im Schuldienst · Jahrzehnte wie im Flug vergangen

Ihr Beruf ist Berufung: Seit 40 Jahren steht Barbara Jentsch im Schuldienst. Sie betrachtet es als eine ihrer Lebensaufgaben, zu unterrichten und junge Menschen auf den Lebensweg vorzubereiten.

Von Ulrike Schiefner
Willingen. Kinder, Eltern und Kollegen schätzen Barbara Jentschs Kompetenz, ihr freundliches Wesen und ihre besondere Ausstrahlung. Bei der kleinen Feier, die gestern anlässlich des Dienstjubiläums stattfand, würdigte Schulleiter Norbert Volkwein außerdem die absolute Zuverlässigkeit der Lehrerin.
Der Direktor der Uplandschule betonte, dass der gesellschaftliche Wandel im Lauf der vergangenen Jahrzehnte vor den Schulen nicht halt gemacht und Spuren hinterlassen hat. Neben der Vermittlung der Unterrichtsinhalte spielt die Erziehungsarbeit heute eine große Rolle, insbesondere in der Grundschule – eine Aufgabe, die Barbara Jentsch ebenfalls meisterhaft bewältigt.
Die Jubilarin stammt aus Willingen. Nach dem Abitur an der Uplandschule im Sommer 1967 studierte Barbara Jentsch, geborene Wilke, an der Frankfurter Johann-Wolfgang-Goethe-Universität die Fächer Deutsch, Kunst und Grundschuldidaktik für das Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen. 1971 legte sie die erste und 1974 nach dem Referendariat in Offenbach die zweite Staatsprüfung ab. Im Großraum Frankfurt begleitete sie als Mentorin mehrere Referendarinnen und engagierte sich als Beratungslehrerin für Legasthenie. 1987 kam Barbara Jentsch mit ihrer Familie – Ehemann und zwei Töchtern – in ihre Upländer Heimat und trat ihre Stelle an der damaligen Mittelpunktschule an. Sie erteilt an der Grundschule derzeit Mathematik-, Deutsch-, Kunst- und Sachunterricht. Schulleiter Volkwein gratulierte mit einem Blumenstrauß zum Dienstjubiläum und überreichte die Urkunde des Landes Hessen. Für den Personalrat sprach Lars Wiegand.
Barbara Jentsch dankte ihren Kollegen für die nette Aufnahme, die sie seinerzeit an der Schule erfahren hat, und für das stets gute Miteinander. Sie wies darauf hin, dass sie in Willingen mehrere Schulleiter erlebt hat und würdigte die harmonische Zusammenarbeit mit ihnen. Die engagierte Lehrerin berichtete, dass die bisherigen vierzig Dienstjahre wie im Flug vergangen sind. Sie hat vor, im Sommer 2013 in den Ruhestand zu treten.

WLZ vom 24. August 2011

 

Das könnte dich auch interessieren...