Sieg für die Uplandschule

Leichtathletik-Kreisentscheid: Gemeinsam mit CRS Runde weiter

Korbach. Die Uplandschule Willingen und die Christian-RauchSchule aus Bad Arolsen haben sich für den Regionalentscheid Leichtathletik im Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ qualifiziert. Die Upländer gewannen den Kreisentscheid im Wettkampf IV (Jahrgang 98 und jünger) in Korbach, die Arolser wurden Zweiter. Insgesamt zehn gemischte Teams (je fünf Jungen und Mädchen) gingen im Paul-Zimmermann-Stadion an den Start.
Die Schülerinnen und Schüler absolvierten 50 m Sprint, Ballwurf und Weitsprung sowie eine Sprint-Pendelstaffel. Den Abschluss bildete ein zehnminütiger Ausdauerlauf für alle – es galt, innerhalb dieser Zeit so viele Meter wie möglich zurückzulegen. Die Addition der Platzziffern aus allen Teildisziplinen ergab die Punktzahl für die Gesamtwertung.
Die Uplandschule gewann dank ihrer vier ersten Plätze (Pendelstaffel, Weitsprung, Ballwurf und Ausdauerlauf) souverän. Die zweitplatzierten CRS-Schüler sammelten als Rangerste im Sprint ihre meisten Punkte, sie überzeugten aber auch mit dem zweiten Platz im Weitsprung. Der Regionalentscheid soll am 11. Mai wiede­rum in Korbach ausgetragen werden.
Den dritten Platz teilten sich die Schulmannschaften der MPS Adorf (jeweils zweitbeste im Sprint und der Pendelstaffel) und der Gesamtschule Battenberg (zweitbeste im Ballwurf sowie im Ausdauerlauf). Knapp dahinter belegte das Gustav-Stresemann-Gymnasium aus Bad Wildungen Platz fünf.
Die weitere Reihenfolge: 6. Humboldtschule Korbach, 7. Gesamtschule Edertal, 8. CFS Gemünden. 9. Ederseeschule Herzhausen, 10. ALS Korbach.
Dank der freiwilligen Helfer der Willinger Uplandschule sowie ehrenamtlicher DLV-Kampfrichter gingen die Wettkämpfe reibungslos über die Bühne. (nm)
WLZ vom 18. September 2010

 

Das könnte dich auch interessieren...