Spielgerät für die Grundschule

„Eine echte Gemeinschaftsleistung”

Einweihung des neuen Spielgeräts für die Grundschüler: Unser Bild zeigt die Kinder der Klasse 3b mit Schulleiter Norbert Volkwein, seiner Stellvertreterin Ilse Klingenberg, dem 2. Vorsitzenden des Fördervereins, Helmut Schiefner, Bürgermeister Thomas Trachte und Klassenlehrerin Barbara Jentsch (von links nach rechts). Foto: Ulrike Schiefner

Klettern, rutschen, hangeln: Auf dem Schulhof der Uplandschule wurde ein neues Spielgerät für die Grundschüler aufgebaut, das vielseitigen Pausenspaß garantiert. „Das war eine echte Gemeinschaftsleistung”, so Bürgermeister Thomas Trachte.  Die Anschaffung wurde im wesentlichen mit dem Erlös des Schulfests 2009 (rund 6000 Euro) finanziert. Der Förderverein steuerte weitere 2500 Euro bei. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg bezahlte die Schutzplatten, die mit rund 4600 Euro zu Buche schlagen, und die Gemeinde übernahm die Aufstellung des Geräts, dessen Material – pulverbeschichtetes Aluminium – den Unbilden der Witterung standhalten soll. Schulleiter Norbert Volkwein freut sich, dass sich einige Oberstufenschüler freiwillig bereiterklärt haben, die Lehrer bei der Aufsicht zu unterstützen, so dass das Gerät nicht nur vormittags, sondern auch in der Mittagspause genutzt werden kann.

Siehe auch Bericht unter “Gelesen”

 

Das könnte dich auch interessieren...