Die Franzosen sind da

Gäste aus Châteaudun besuchen die Uplandschule

Bienvenu, willkommen in Deutschland! Eine Gruppe französischer Schülerinnen und Schüler ist seit Donnerstag im Upland zu Gast  – Beginn einer Partnerschaft zwischen der UPS und dem Collège Anatole in Châteaudun.

Châteaudun liegt im Département Eure-et-Loir, etwa 100 Kilometer südwestlich von Paris. Die Stadt ist bekannt für ihre mittelalterliche Burg.
Die 19 Jungen und Mädchen sind am Donnerstagabend in Willingen angekommen. Die Zwölf- bis 15-Jährigen werden von zwei Lehrerinnen und einer Betreuerin begleitet und fanden herzliche Aufnahme in Gastfamilien.
Schulleiter Norbert Volkwein, Elternbeiratsvorsitzende Annegret Behle, die Französischlehrer Sonja Kirr und Bernd Schütze, die das Programm organisiert haben und sich um die Gruppe kümmern, sowie Schulsprecherin Eva-Maria Kappelhoff hießen die Gäste aus dem Nachbarland am Freitag in der Uplandschule willkommen. Sie hoffen, dass mit dem Kontakt zwischen den beiden Schulen ein weiterer Betrag zur deutsch-französischen Freundschaft geleistet wird und dass die Jugendlichen auf beiden Seiten lernen, wie wichtig es ist, einander zu achten, sich zu vertrauen und sich gegenseitig zu respektieren.
Die jungen Franzosen lernen in den nächsten Tagen die Region und das Leben in Deutschland kennen, nehmen am Unterricht teil und machen Ausflüge nach Münster und Köln. Am 17. Februar treten sie die Heimreise an. Ein Gegenbesuch der Uplandschüler am Collège Anatole in Châteaudun erfolgt in der Zeit vom 25. Mai bis 1. Juni. (Ulrike Schiefner)

Beginn einer Partnerschaft: Die französischen Gäste und ihre neuen deutschen Freunde. Foto: Ulrike Schiefner

 

Das könnte dich auch interessieren...