Willingen siegt bei „Central-Aktiv-Tour“

Spitzenleistung: Die Upländer erstrampelten insgesamt 2600 Euro für die UPS. Foto: Ulrike Schiefner

Spendensumme für Uplandschule verdoppelt sich

Willingen (bk). Kaum zu glauben, aber wahr: Willingen sicherte sich den Titel der „fittesten Stadt der Central-Aktiv-Tour 2009“. Die Uplandgemeinde verweist Berlin auf den zweiten und Köln auf den dritten Rang.

Die eigentliche Gewinnerin der Aktion, die beim Bike-Festival im Juni für viel Aufsehen sorgte, ist die Willinger Uplandschule. Denn mit dem Gesamtsieg verdoppelt sich die Spende, die der UPS zugute kommt, von bisher 1300 auf 2600 Euro.
Die Aktiv-Tour machte in den letzten Monaten bei größeren Veranstaltungen in acht deutschen Städten Station. Die Besucher waren aufgerufen, auf zwei speziellen Mountainbike-Simulatoren innerhalb einer Stunde so viele Kilometer wie möglich zu erstrampeln. Für jeden gefahrenen Kilometer spendete die Central-Krankenversicherung zehn Euro für eine ausgewählte Einrichtung vor Ort.
Wie berichtet, legten sich die Upländer gewaltig ins Zeug: Schüler, Lehrer, Eltern, Mitglieder des Skiclubs und heimischer Sportvereine sowie etliche Freunde der Schule und sportlich ambitionierte Gäste trampelten, was das Zeug hielt. Sie brachten es in 60 Minuten auf 123,68 Kilometer – eine starke Leistung. Die Spendensumme wurde damals auf 1300 Euro aufgestockt und verdoppelt sich jetzt. Zum Vergleich: In Berlin wurden 109,27, in Köln 104,97 Kilometer erreicht; andere große Städte blieben deutlich unter der 100-Kilometer-Marke.

WLZ vom 30.10.

 

Das könnte dich auch interessieren...