Theaterabend

„High Life” heißt das Stück, das am morgigen Freitag in der Uplandschule aufgeführt wird. Die Zehntklässler setzen sich dabei kritisch mit Drogen auseinander. Foto: Ulrike Schiefner

„High Life” an der Uplandschule
Zehntklässler setzen sich in einem Theaterstück kritisch mit Drogen auseinander

Willingen (bk). Es geht hoch her an der Uplandschule – zumindest auf der Theaterbühne. Schülerinnen und Schüler der Realschulklassen 10a und 10b zeigen am Freitag, 21. Mai, das Stück „High Life”.

Leere Schnapsflaschen, Getränkedosen und die  Shisha, eine traditionelle orientalische Wasserpfeife, bestimmen das Bühnenbild. Die Utensilien verdeutlichen auf den ersten Blick, um was es im Theaterstück geht: Die Zehntklässler setzen sich kritisch mit Drogen und Sucht auseinander. Sie haben sich den Themenbereich selbst ausgesucht und sich im Wahlpflichtkurs „Darstellendes Spiel” unter Regie ihrer Lehrerin Julia Schröder fast ein Jahr lang intensiv damit beschäftigt.  Sie wissen, wie schwierig es für manche Jugendliche ihres Alters ist, „Nein” zu sagen und wollen mit der Aufführung die Problematik verdeutlichen.
Der Theaterabend beginnt am Freitag, 21. Mai, um 19.30 Uhr in der Aula des Gymnasialzweigs (Einlass ab 19 Uhr). Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird um eine Spende gebeten. Die Schülerinnen und Schüler wollen das Geld für laufende Projekte der Gewalt- und Suchtprävention zur Verfügung stellen, die an der Uplandschule  großgeschrieben wird (möglicherweise für ein weiteres Anti-Gewalt-Training). Den Besuchern werden Schnittchen und alkoholfreie Getränke angeboten.

 

Das könnte dich auch interessieren...