Elternbrief

Die Uplandschule informiert

Sehr geehrte Eltern, sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, liebe Schülerinnen und Schüler!

Neues aus der Grundschule

Ein Großteil der Einnahmen aus dem letzten Schulfest ist für die Anschaffung von Spielgeräten geplant, die auf dem mittleren Schulhof im Bereich des Schotterrasens aufgestellt werden könnten. Die Grundschulkonferenz hat Kolleginnen damit beauftragt, entsprechende Angebote bzw. Kostenvoranschläge für ein Klettergerüst oder andere Geräte einzuholen.

Die Verschönerungsarbeiten in der „Alten Schule“ sollen bald anlaufen. Angebote für neue Vorhänge und nötige Anstricharbeiten liegen bereits vor und werden an den Schulträger bzw. die Gemeinde Willingen als Vermieter der Räume weitergereicht.

Am 24.11.2009 fährt die gesamte Grundschule nach Kassel, um dort „Das Dschungelbuch“ anzuschauen. Nähere Informationen hierzu werden rechtzeitig folgen.

Am 16.12.2009 möchten wir für alle Eltern unserer Grundschülerinnen und Grundschüler im Willinger  „Besucherzentrum“ (Haus des Gastes) einige kleine Stücke zur Weihnachtszeit aufführen. Auch hierüber werden Sie von den Kolleginnen und Kollegen noch näher informiert.

Informationen aus dem Bereich Schulentwicklung

Neu im Kollegium der UPS sind mit Beginn des Schuljahres Frau Christiane Grof (Kunst und Biologie) und Frau Anette Rudy (Mathematik und Chemie), die beide im Gymnasialzweig der Schule unterrichten, sowie Frau Julia Schröder (Deutsch und Mathematik) im HR-Bereich. Auch über die unbefristete Weiterbeschäftigung von Herrn Geuenich (Kunst) ist die Schule sehr erfreut. Damit sind alle freien Stellen der Schule besetzt worden und die Unterrichtsabdeckung ist gewährleistet.

Im Oberstufenbereich ist Sport als neuer Leistungskurs eingerichtet worden und ergänzt somit die bestehenden Leistungskurse in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik, Biologie und Politik und Wirtschaft.

Förderangebote für Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe gibt es im Rahmen der „Pädagogischen Mittagsbetreuung“ in den Fächern Mathematik und Französisch.  Herr Rafflenbeul bietet zwei Mathe-Förderkurse („Mathebüro“) an, für die sich Interessenten in die im Sekretariat ausliegenden Listen bei Bedarf eintragen können.
Frau Binders Kurs „Fit für Französisch“ hat dagegen eine feste Teilnehmerzahl.
Zum ersten Mal besteht an der Schule die Möglichkeit, sich für eine externe englische Sprachprüfung vorzubereiten. In einem zweistündigen Kurs trainiert Herr Boie wöchentlich 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Klassen 9 und 10 für das Cambridge Examen (ESOL Examinations).

Erfreulich ist die Entwicklung des Mittagstisches an unserer Schule. Das Angebot des Mittagessens wird z.B. montags von über 90 Schülerinnen und Schülern wahrgenommen, eine Entwicklung, die dazu geführt hat, dass wir weitere Tische und Stühle angefordert haben. Für den Außenbereich der Cafeteria ist für den
kommenden Sommer vorgesehen, Sitzplätze zu schaffen, damit bei schönem Wetter das Essen im Freien möglich sein wird.

Um die Schule für die Zukunft fit zu machen, werden in einem Zeitraum von knapp zwei Jahren in unterschiedlichen Fachbereichen Innovationen Einzug halten.
Zur Verbesserung des Lernumfeldes werden aus den der UPS zustehenden Geldern des Investitionsprogramms des Landkreises zunächst neue Unterrichtsmaterialien für das Fach Physik im Umfang von 18.000 Euro beschafft. Diese Materialien sollen vor allem eigenständiges Lernen fördern. Des Weiteren beginnen wir, zwei Räume mit elektronischen Interaktiv-Tafeln auszustatten, einmal den mit Laptops versehenen neuen Multifunktionsraum und zum anderen einen der naturwissenschaftlichen Räume. Demnächst soll auch die moderne Technik das Fach Arbeitslehre für unsere Haupt- und Realschüler interessanter machen. Vorschläge zur Anschaffung von elektronischen Geräten sind bereits gemacht, Angebote eingeholt worden. Dabei ist es selbstverständlich, dass auch die Schulbücher zeitgemäß sein müssen.

Wichtige Regelungen für die Mittel- und Oberstufe

1. Epochalunterricht

G 5a

Erdkunde

G 6a

Geschichte

G 6a

Biologie

G 6b

Physik

G 7a

Kunst

G 7b

Musik

HR 9a

Erdkunde

Epochal erteilter Unterricht ist im zweiten Halbjahr versetzungswirksam.

2. Beschlüsse der Schulkonferenz

Die Schulkonferenz hat den in der neuen OAVO (Oberstufen- und Abiturverordnung) vorgesehenen Kooperations- bzw. Orientierungs- bzw. Profilbildungsunterricht für die Jahrgangsstufe 11 (insgesamt 5 Wochenstunden) festgelegt und Sonderregelungen für Leistungssportlerinnen und –sportler getroffen.
Auch für den Wahlunterricht des gymnasialen Bildungsgangs sind Lösungen gefunden worden, die dem Profil einer „Eliteschule des Sports“ entsprechen.
Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem beigefügten Anhang (Seite 4).

3. Mittlerer Abschluss und G8 (Gymnasialzweig)

Der Wechsel in die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe (GOS) ist die Grundvoraussetzung zur Erlangung des Mittleren Abschlusses, wird aber zunächst nur mit dem Hauptschulabschluss gleichgestellt. Erst der erfolgreiche Besuch eines weiteren Schuljahres der GOS bzw. der Fachoberschule oder der 2-jährigen Fachschule führt zur Gleichstellung mit dem Mittleren Abschluss (Realschulabschluss)

Schulbussituation

Leider ist die Schulbussituation zur Realsatire im Upland geworden, eine ständige Abfolge von Pannen, Verspätungen und Unregelmäßigkeiten, die den Schulbetrieb immens stören. Auf einer in der letzten Woche in der UPS stattgefundenen Besprechung mit Entscheidungsträgern des EWF, politischen Vertretern des Kreises sowie Vertretern der Eltern- und Schülerschaft ist einstimmig festgestellt worden, dass bezogen auf die Schulbussituation das Vertrauensverhältnis zwischen den betroffenen Eltern bzw. deren Kindern und den für den Schülertransport Verantwortlichen erneut hergestellt werden muss. Es sollen, so wurde betont, es müssen Taten folgen. Die Fahrpläne müssen überarbeitet werden. Wir lassen uns nach den Herbstferien überraschen, was wirklich verändert worden ist.
Dennoch muss an dieser Stelle auch gesagt werden, dass Eltern, die ihre Kinder zur Schule bringen oder nach Schulschluss mit ihren Autos abholen, im Bereich der Bushaltestelle die Zufahrt der Busse versperren und somit die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler gefährden. Wir appellieren dringend an Ihr Verantwortungsbewusstsein und bitten Sie, Ihre Kinder über den Kampweg zur Schule zu bringen. Dies entlastet den Verkehr im Bereich der Haltestelle und erhöht die Sicherheit für Ihre eigenen Kinder.

Förderverein

Wie in jedem Schuljahr, so hat auch in diesem Jahr der Förderverein der UPS der Schule, und somit ihren Kindern, vielfältige Hilfen zukommen lassen. Ermöglicht wurde dies durch Ihre Mitgliedschaft und zahlreiche Spenden aus der Elternschaft und dem Umfeld der Schule. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie die Anliegen der Schule auch weiterhin unterstützen würden. Geschehen kann dies durch Ihren Beitritt in den Förderverein oder durch eine Spende, die Sie dem Verein zukommen lassen können.

Die nächsten Termine

14.12.2009

Weihnachtskonzert in der Aula:
Singspiel des Unterstufenchors „Befana oder die Suche nach dem Christkind“, Auftritte des Bläserensembles und musikalische Beiträge der Grundschule

21.12.2009 – 08.01.2010

Weihnachtsferien

Montag

01.02.2010

Bewegliche Ferientage im Schuljahr 2009/2010:

Freitag

14.05.2010

Freitag

04.06.2010

Willingen, den 5. Oktober 2009

Mit freundlichen Grüßen
N. Volkwein, Direktor

BESCHLÜSSE DER SCHULKONFERENZ

Die Schulkonferenz der Uplandschule hat in ihrer Sitzung vom
14.09.2009 folgende Beschlüsse gefasst:

I. Kooperations- bzw. Orientierungs- bzw. Profilbildungsstunden in der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe

Der in der Stundentafel vorgesehene Unterricht wird wie folgt verteilt:

1. Vertiefendender Unterricht
Jeweils eine Zusatzstunde in Englisch, Deutsch und Biologie
Bei den Naturwissenschaften ist zunächst der Biologieunterricht ausgewählt, denn Leistungskurse in Chemie oder Physik sind momentan wenig denkbar.

2. Profilunterricht
Die verbleibenden zwei Stunden werden nachmittags für die Themen Textarbeit und Präsentation genutzt.
Dafür werden von den drei Methodentagen dieser Jahrgangsstufe zwei gestrichen.

3. Eine Änderung dieser Regelung ist bei Bedarf möglich.

4. Sonderregelung
Den Sportlern der jetzigen G 11 kann der Förderunterricht in Englisch und Mathematik als Kompensations- bzw. Profilbildungsunterrichts anstelle des in Ziffer 2 genannten Unterrichts angerechnet werden. Dies wird dann auch im Zeugnis vermerkt (Mathematik und Englisch 5 Stunden erteilt). Die Note setzt sich prozentual aus den beiden Unterrichten (4:1) zusammen.
Die fehlenden Kenntnisse in Textarbeit und Präsentation werden im Unterricht/Förderunterricht kompensiert.

II. Wahlunterricht im Gymnasialzweig

1. TFG-Unterricht wird als Wahlunterricht anerkannt. Von den insgesamt 5 Stunden Wahlunterricht können 4 Stunden TFG-Unterricht eingebracht werden.

2. Die jetzigen Klassen G 7, G8 und G9 erhalten in den Jahrgangsstufen 8 und 9 zwei Stunden Wahlunterricht. Förderunterricht kann als Wahlunterricht eingebracht werden, wenn eine durchgängige Teilnahme mit Ausnahme der Lehrgänge nachgewiesen wird.

III.  Hausaufgaben

1. Findet Regelunterricht nach 14.00 Uhr statt, so dürfen in der Grund- und Mittelstufe zu dem nächsten Tag keine Hausaufgaben erteilt werden.
Diese Regelung trifft nicht auf den Wahlunterricht zu, soweit er nach 14.00 Uhr gehalten wird.

 

Das könnte dich auch interessieren...