Sommerkonzert

Musikalische Talente stellten sich vor

Kinder der vierten Klassen in Aktion beim Schulkonzert. Foto: Ilse Klingenberg

Meistens machen Uplandschülerinnen und -schüler durch sportliche Erfolge von sich reden. Doch an der Eliteschule des Sports gibt es auch zahlreiche musikalische Talente. Sie waren in den letzten Tagen gleich mehrfach gefordert So war der Unterstufenchor in dieser Woche im neuen Willinger Seniorenwohn- und Pflegezentrum zu Gast. Die knapp 40 Jungen und Mädchen erfreuten die Bewohner mit der gesungenen und gespielten Geschichte vom „Rumpelstilzchen”. Das Singspiel stammt aus der Feder des Chorleiters, Oberstudienrat Olaf Schillmöller. In der Titelrolle glänzte Hannes Kenk. Einen Tag später beim Schulkonzert, bei dem das Stück im Mittelpunkt stand, schlüpfte Fynn Kesper in die Rolle des Rumpelstilzchens. Sophie Leipold stellte sich am Klavier vor. Anne Knuth und Carolin Bunte (beide Querflöte) musizierten gemeinsam mit Olaf Schillmöller (Klavier). Viel Beifall gab es auch für die jüngsten Mitwirkenden. Die Kinder der vierten Klassen präsentierten unter Leitung von Sonja Schulze zwei Lieder, luden beim irischen Segen das Publikum zum Mitsingen ein und bewiesen, dass sie auch die Orff’schen Instrumente gut beherrschen. Die kleinen Hexen der Tanzgruppe (Leitung: Viola Linke), die in der vergangenen Woche bereits bei der Abschlussfeier der H/R-Schüler im Besucherzentrum die Herzen im Nu eroberten, wirbelten beim Schulkonzert ebenfalls mit viel Temperament über die Bühne.

Ausblick aufs nächste Schuljahr: Oberstudienrat Olaf Schillmöller will nach den Sommerferien wieder einen Unterstufenchor anbieten und mit ihm ein neues Singspiel einüben. Als nächste größere musikalische Veranstaltung der Uplandschule ist das Weihnachtskonzert geplant.

Die kleinen Hexen hatten in den letzten Tagen gleich zwei Auftritte: Bei der H/R-Abschlussfeier im Besucherzentrum und beim Sommerkonzert. Foto: Ulrike Schiefner

 

Das könnte dich auch interessieren...