Adventskonzert

Musikalische Talente der Uplandschule präsentieren abwechslungsreiches Konzert

WILLINGEN (bk). Stürmischer Applaus für die musikalischen Talente der Uplandschule: Sie präsentierten den begeisterten Zuhörern und Zuschauern am Montag beim Adventskonzert ein abwechslungsreiches Programm. Schulleiter Norbert Volkwein freute sich ebenso wie die Mitwirkenden, dass so viele Eltern, Großeltern und Freunde der Schule in die Aula kamen – sicherlich auch ein Indiz dafür, dass die engagierte und erfolgreiche Arbeit von Musiklehrer Olaf Schillmöller sich inzwischen herumgesprochen hat. Zum Auftakt stellte sich das Bläser-Ensemble der Schule vor, „ein Produkt der pädagogischen Mittagsbetreuung“, so Volkwein. Die Gruppe trifft sich regelmäßig nachmittags. Sie wird von Dr. Heike Henkel geleitet, die mit neun Kindern und Jugendlichen inzwischen bereits ein kleines Repertoire einstudiert hat.

Mehrere Lehrer und ein Vater wirken ebenfalls mit. Beim Adventskonzert wurde deutlich, mit welcher Begeisterung die jungen Bläser bei der Sache sind. Das gilt übrigens auch für den Unterstufenchor, der die Geschichte vom „Goldenen Fisch“ in Szene setzte; Olaf Schillmöller schrieb und komponierte das Singspiel in Anlehnung an das Märchen vom Fischer und seiner Frau. Die Schul-Rockband „Punkemon“ präsentierte bekannte Weihnachtslieder auf die etwas andere Art. Beim Lied vom leise rieselnden Schnee vereinte Bandleader Alois Roggenbuck die Besucher im vielstimmigen Massenchor. Als Instrumentalsolisten stellten sich Anne Knuth, Carolin Bunte und Carolin Tüllmann (alle Querflöte), Adrian Horchler (Klarinette) sowie Franziska Müller und Hanno Schiefner (beide Klavier) vor. Unsere Bilder zeigen einige Mitwirkende des Bläser-Ensembles und den „Goldenen Fisch“ in Aktion. Beate Börger bedankte sich namens der Eltern mit einem Blumenstrauß bei Olaf Schillmöller für einen gelungenen Konzertabend. (Fotos: bk)  (WLZ vom 13.12.2007)

 

Das könnte dich auch interessieren...