Erfolgreiche Basketballer

Uplandschüler im Landesentscheid

Die konditionsstarke Basketball-Mannschaft der Uplandschule hat sich für die Teilnahme am Landesentscheid qualifiziert. Unser Bild zeigt in der vorderen Reihe von links nach rechts Torben Engelhard, Alessandro Marini, Tobias Schumann und Timo Wilke. Dahinter stehen der Leiter der Eliteschule des Sports, Direktor Norbert Volkwein, Richard Roggenbuck, Yannik Wilke, Lucas Hörsch, Kevin Figge und Teamleiter Lothar Albrecht. (Foto: bk)

WILLINGEN (bk). Supererfolg für die Basketballer der Uplandschule: Im Regionalentscheid des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ schlugen die Jungs die hoch favorisierten Gastgeber des Gymnasiums Philippinum Marburg mit 50:11. Die 14-Jährigen qualifizierten sich damit für die Teilnahme am Landesentscheid, der am 6. März ebenfalls in der Universitätsstadt stattfindet.
Direktor Norbert Volkwein und Schulsportleiter Lothar Albrecht würdigten gestern die Leistung der Willinger Mannschaft. „Während die Marburger Basketballer regelmäßig im Verein trainieren, nahm unser Team ohne jegliches Training am Regionalentscheid teil.“ Die Jungen, die von der sportlichen Ausrichtung her allesamt Fußballer sind, bewiesen allerdings eine derart gute Kondition und Fitness, dass es ihnen mühelos gelang, die spieltechnisch erfahrenen Marburger haushoch zu schlagen. Sie gewannen auch ein weiteres Spiel gegen die 2. Mannschaft des „Philippinums“ mit 30:16. Die Uplandschüler zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung.
„Unser Konzept geht auf“, betonte Volkwein, der den Schülern als Belohnung Freikarten fürs Lagunenbad überreichte. Er legt Wert auf eine vielseitige sportliche Ausrichtung der Eliteschule des Sports. Zur erfolgreichen Basketball-Mannschaft gehören Torben Engelhard, Kevin Figge, Lucas Hörsch, Alessandro Marini, Richard Roggenbuck, Tobias Schumann, Timo Wilke und Yannik Wilke.
(WLZ vom 19. 12. 2007)

Das könnte dich auch interessieren...