Bereicherung für die UPS

Längere Öffnungszeiten der Mediothek durch Bürgerarbeit

Rüdiger Würfel (links) und Schulleiter Norbert Volkwein in der Mediothek der Uplandschule. Foto: Ulrike Schiefner

Dank der Tätigkeit von Rüdiger Würfel ergeben sich neue Perspektiven für die Uplandschule, insbesondere auch mit Blick auf eine weitere Öffnung der Schule nach außen.
Rüdiger Würfel ist 55 Jahre alt und hat früher als Schriftsetzer gearbeitet. Seit dem 1. Juli ist er im Rahmen des Projekts „Bürgerarbeit” des Bundesverwaltungsamts für unsere Schule aktiv. Der Vertrag läuft bis zum 30. April 2014, also knapp drei Jahre lang. Die Arbeit wird aus Mitteln des Bundes und des europäischen Sozialfonds finanziert und umfasst 30 Vertragsstunden wöchentlich. Das bedeutet, dass Rüdiger Würfel während der Schulzeit acht Stunden täglich zur Verfügung steht, da er ja während der  Schulferien nicht zu kommen braucht.
In der Mittagspause beaufsichtigt Würfel die Kinder am großen Spielgerät und in den Pausen gibt er in Zukunft mobile Spielgeräte aus. Schwerpunktmäßig ist er jedoch für die Organisation der umfangreichen Mediothek und für die Bücherausgabe zuständig.
Schulleiter Norbert Volkwein freut sich, dass es jetzt möglich wird, dass die Schülerinnen und Schüler hier auch in den Nachmittagsstunden Material ausleihen und an den Computern arbeiten können. Der Direktor bewertet Würfels Einsatz als echte Bereicherung für die Uplandschule, zumal sich dadurch eine weitere Perspektive eröffnet: Die Schulleitung möchte die Bibliothek nach außen öffnen. Angedacht ist beispielsweise, bei entsprechendem Interesse Bücher an die Bewohner des benachbarten Seniorenwohn- und Pflegezentrums auszuleihen.

 

Das könnte dich auch interessieren...