Veränderungen im Schulelternbeirat

Dank für großes Engagement

Blumen als kleines Zeichen des Dankes für engagierte Elternarbeit: Unser Bild zeigt von links nach rechts Schulleiter Norbert Volkwein und seine Stellvertreterin Ilse Klingenberg, den neuen Schulelternbeiratsvorsitzenden Dr. Dirk Bender und seine Vorgängerin Annegret Behle, die neue Stellvertreterin Andrea Kesper und ihre Vorgängerin Dagmar Kappelhoff sowie Beate Börger und Annett Ladda, denen ein Dank für langjährige Elternarbeit galt. Foto: Ulrike Schiefner

Dr. Dirk Bender aus Usseln ist neuer Vorsitzender des Schulelternbeirates der Uplandschule. Er löst Annegret Behle ab.

Anne Behle hat sich zehn Jahre lang im Vorstand engagiert. „Eine sachlich kompetente Elternschaft hat immer zu mir gestanden”, betonte sie in der Sitzung, die am 4. Oktober in der Aula stattfand. Ein besonderer Dank galt auch der Schulleitung, die die Wünsche der Eltern stets ernst genommen und respektiert hat. „Ich habe immer offene Türen gefunden.”
Die Lösung etlicher anstehender Probleme wurde gemeinsam in Angriff genommen. „Diese gute Zusammenarbeit hat sicher auch dazu beigetragen, dass die Schule heute auf relativ sicheren Beinen steht.” „Ich habe schon viele Ehrenämter gehabt. Dies war das beste”, so das Fazit von Anne Behle. Sie ist froh, dass ein reibungsloser Übergang gewährleistet ist.
Das gilt auch für das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden des Schulelternbeirats, das Dagmar Kappelhoff ein Jahr lang innehatte und das nun von Andrea Kesper ausgeübt wird. Sowohl Anne Behle als auch Dagmar Kappelhoff arbeiten noch ein Jahr im Vorstand mit, stehen dann aber nicht mehr zur Wahl, da ihre Kinder dann schon dem Abitur entgegenstreben. Schulleiter Norbert Volkwein und Dr. Dirk Bender würdigten den langjährigen Einsatz von Anne Behle. „Sie hinterlässt große Fußstapfen”, betonte der neue Elternbeiratsvorsitzende, der auf die besondere Verantwortung der Eltern innerhalb der Schulgemeinde hinwies. „Wir müssen mitentscheiden und wollen unsere Rolle im Interesse der Kinder aktiv gestalten.” Ein Dank galt weiterhin Annett Ladda, die 15 Jahre Elternarbeit geleistet hat, zuletzt in der Schulkonferenz, und Beate Börger für neunjähriges Engagement. Zu ihren Aufgaben gehörten unter anderem die Sportkoordination und die aktive Mithilfe bei der Organisation von schulischen Veranstaltungen.

 

Das könnte dich auch interessieren...