Erfolg bei Mathe-Olympiade

Benjamin Lieser und Lars-Erik Hellwig erreichen Landesentscheid

Urkunden für die Schul- und Kreissieger: (v.l.) Schulleiter Norbert Volkwein, Lars-Erik Hellwig, Benjamin Lieser und Studienrat Jörg Gerstengarbe. Foto: Ulrike Schiefner

Schulleiter Norbert Volkwein gibt es unumwunden zu: Er war als Schüler nicht gerade ein Mathe-Genie. Umso größer ist seine Anerkennung für Benjamin Lieser aus Rattlar (Klasse G8a) und Lars-Erik Hellwig aus Willingen (Klasse G6b). Die beiden Uplandschüler sind in ihrer jeweiligen Jahrgangsstufe Schul- und Kreissieger bei der hessischen Mathematik-Olympiade 2011/2012.

Mit ihren ausgezeichneten Ergebnissen haben sie sich für die Teilnahme am Landesentscheid qualifiziert, der am 24. und 25. Februar an der Technischen Universität in Darmstadt stattfindet.

Schulleiter Volkwein und Studienrat Jörg Gerstengarbe, der besonders leistungsstarken Mathematikschülern der UPS wöchentlich eine Stunde Förderunterricht erteilt, überreichten den beiden Jungen die Urkunden und drücken ihnen die Daumen für die nächste Runde.

Die Mathematik-Olympiade wird im Auftrag des hessischen Kultusministeriums vom Zentrum für Mathematik veranstaltet. Nach dem anfänglichen  Hausaufgaben-Wettbewerb beteiligten sich hessenweit 1900 Schüler an der zweiten Stufe, einer vierstündigen Klausur. 142 Kinder und Jugendliche qualifizierten sich dabei für den Landesentscheid.

Benjamin Lieser, der 38 von 40 möglichen Punkten erreichte, belegt nach der Regionalrunde im landesweiten Vergleich derzeit den zweiten Platz mit nur einem Punkt Abstand zur Erst- und drei Punkten Vorsprung vor dem Drittplatzierten. Lars-Erik Hellwig erreichte 37 von 40 Punkten. In seiner Altersklasse erzielten jeweils zwei Schüler 39 und 38 Punkte, sodass er derzeit den fünften Platz belegt.

 

Das könnte dich auch interessieren...