Patenkinder in Afrika

Tidja Yao aus Togo, das früher einmal deutsche Kolonie war.

Budenzauber-Erlös für Tidja und Sandrine

Schülerinnen und Schüler der Uplandschule haben eine Patenschaft für zwei Kinder in Afrika übernommen. Die Kinder und Jugendlichen hatten sich im letzten Winter beim „Budenzauber” mächtig ins Zeug gelegt. Die Veranstaltung am 15. Dezember, bei der sie von den Eltern und vom Kollegium tatkräftig unterstützt wurden, erwies sich als voller Erfolg.

Die Einnahmen, die an einer Vielzahl von Ständen und mit Aktionen verschiedener Art erwirtschaftet wurden, können sich sehen lassen: Der Reinerlös belief sich auf knapp 4000 Euro. Die Schüler haben entschieden, mit dem Geld nicht die eigenen Klassenkassen aufzubessern, sondern Kinder zu unterstützen, die der Hilfe bedürfen. Der Betrag wurde auf einem Treuhandkonto angelegt, das von den beiden Vertrauenslehrern Christiane Grof und Wolfgang Plutz verwaltet wird.

Die Schülerschaft übernahm jetzt die Patenschaft für zwei Neunjährige in Westafrika. Die Patenschaft läuft über die Kinderhilfsorganisation „Plan International”, die in etwa 50 afrikanischen, asiatischen und lateinamerikanischen Entwicklungsländern tätig ist. Sie finanziert mithilfe der Paten nachhaltige Selbsthilfeprojekte, die das Lebensumfeld der Kinder dauerhaft stärken.

Sandrine Pouya aus Burkina Faso.

An der Uplandschule sind inzwischen Fotos und Informationen über die beiden Patenkinder eingetroffen. Sandrine Pouya lebt in Burkina Faso und Tidja Yao im Nachbarland Togo, das bis zum 1. Weltkrieg deutsche Kolonie war. Beide Kinder werden mit je 31 Euro im Monat unterstützt. Das beim „Budenzauber” erwirtschaftete Geld reicht also gut fünf Jahre. „Bis dahin wird das Konto sicher wieder aufgefüllt, sodass die Patenschaften auch weiterhin bestehen können”, so Studienrätin Christiane Grof.

Es soll übrigens nicht dabei bleiben, nur Geld zu überweisen. Vielmehr ist angedacht, im Englischunterricht eventuell klassenweise Briefe an Sandrine und Tidja zu schreiben. Die Uplandschüler sind auch schon sehr gespannt auf die erste Post aus Burkina Faso und Togo.

 

Das könnte dich auch interessieren...