Sommerfest

Ausflug ins Mittelalter beim Schulfest der UPS.

1000 Besucher beim Sommerfest der UPS

Schulgemeinde erwirtschaftet Reinerlös in Höhe von 6337 Euro

Das Sommerfest der Uplandschule war ein überwältigender Erfolg: Über 1000 Besucher kamen zu der Veranstaltung, die von Schülern, Lehrern und Eltern gemeinsam organisiert wurde.

VON ULRIKE SCHIEFNER

Willingen. Das Wetter war denkbar schlecht: Kühle Temperaturen, dunkle Wolken, ein Regenschauer nach dem anderen; von Sommer also eigentlich keine Rede. Doch das konnte der guten Stimmung keinen Abbruch tun.  Die Schulgemeinde feierte ein abwechslungsreiches und fröhliches Fest mit interessanten Aktionen, die teilweise kurzerhand in die Hallen und Säle verlegt werden mussten. Das Vorbereitungs-Team investierte viel Arbeit in die Organisation und Durchführung der Veranstaltung. „Der Einsatz hat sich wirklich gelohnt“, darüber sind sich alle Beteiligten einig. Denn die Resonanz war überwältigend und die Unterstützung riesig.
Die UPS, die als einzige Schule im ganzen Land das gesamte schulische Spektrum von der ersten Klasse über die Haupt- und Realschule bis hin zum Abitur aufweist, präsentierte ein entsprechend breites Spektrum. Die Kinder und Jugendlichen zeigten, dass Schule nicht trocken sein muss, sondern durchaus Spaß machen kann. Sie sangen und musizierten, spielten Theater und tanzten, zeigten Sportliches, Künstlerisches und Zauberhaftes. Sie führten verblüffende Experimente durch, entführten die Besucher ins Mittelalter, hatten Spaß bei der Miniplayback-Show, in der Geisterbahn und bei zahlreichen anderen Aktionen. Alle Beteiligten legten sich mächtig ins Zeug, so dass Schüler, Lehrer, Eltern, Ehemalige und zahlreiche Gäste ihren Spaß hatten.

Experimente: Interessante Vorführungen im Physikraum. Fotos: Schiefner

Neben dem großen Einsatz der Schulgemeinde würdigen die stellvertretende Schulleiterin Ilse Klingenberg und Elternbeiratsvorsitzende Annegret Behle insbesondere die riesige Unterstützung, die die Schule erfahren hat. Heimische Geschäftsleute spendeten Preise für die Tombola, die Lieferanten zeigten sich großzügig, Zauberer Pitz stellte sich ebenfalls in den Dienst der guten Sache.
Einige Zahlen verdeutlichen die Dimensionen des Festes: Es wurden über 90 von den Müttern gebackene Torten und Kuchen verzehrt. Die Besucher aßen rund 900 Würstchen, 250 Steaks und ungezählte Waffeln. Dank der Hilfe aller konnte ein Reinerlös in Höhe von 6337 Euro erzielt werden, der bereits auf das Konto des Fördervereins überwiesen wurde. Das Geld kommt im vollen Umfang der Uplandschule zugute und wird verwendet, um einige der offenen Wünsche zum Wohl der Kinder und Jugendlichen zu erfüllen. – Welch großen Rückhalt und Zuspruch die UPS genießt, zeigen auch die steigenden Schülerzahlen. Nach den Sommerferien gibt es vier fünfte Klassen – zwei im Gymnasial- und zwei im Haupt- und Realschulzweig.Experimente: Interessante Vorführungen im Physikraum.

WLZ vom 11. Juli 2009

 

Das könnte dich auch interessieren...