Strampeln für die UPS

Wer strampelt sich ab für die Uplandschule? Beim Bike-Festival setzt eine private Krankenversicherung ihre „Aktiv-Tour“ fort, die in diesem Jahr neben Willingen in mehreren deutschen Städten  Station macht. Eingebettet in die Tour ist der Wettstreit um den Titel der „fittesten Stadt“. Am Samstag, 13. Juni, haben die Upländer die Chance, in der Zeit von 14 bis 15 Uhr auf zwei Mountainbike-Simulatoren so viele Kilometer wie möglich für die Uplandgemeinde zu „erfahren“. Dabei geht es nicht nur um den Gesamtsieg der Aktiv-Tour, sondern auch um den guten Zweck: Für jeden gefahrenen Kilometer spendet die Krankenversicherung zehn Euro. Empfänger der „erfahrenen“ Summe ist der Förderverein der Uplandschule, der die Eliteschule des Sports mit vielen Anschaffungen unterstützt. Hier sieht die Krankenversicherung eine optimale Möglichkeit, durch ihre Finanzspritze Aktivität bei Kindern und Jugendlichen zu unterstützen und zu fördern.
Der Eintritt zum Festivalgelände an der Seilbahn-Talstation ist frei. Wer bereit ist, kräftig in die Pedale zu treten, wird gebeten, sich am Samstag um 14 Uhr am Stand der Central-Versicherung einzufinden. Ein besonderer Ansporn: Sollte Willingen sich im harten Konkurrenzkampf gegen die anderen Städte durchsetzen, verdoppelt die Versicherung die Spende nach Abschluss der Aktion. Die Rangliste wird derzeit von Altenau mit 89,31 Kilometern angeführt. Es stehen noch vier weitere Stationen an.

 

Das könnte dich auch interessieren...