Abschlussfahrt der R10

Gruppenbild der Klassen R10a und R10b mit ihren Lehrern Frau Binder, Herrn Wiemann und Herrn Struwe vor dem Dresdner Zwinger

Die Abschlussfahrt der beiden Klassen R10a und R10b ging dieses Jahr in die sächsische Landeshauptstadt Dresden.
Nachdem der erste Tag zum Akklimatisieren in der neuen Umgebung genutzt wurde, ging es am Dienstag, dem zweiten Tag des Aufenthaltes, in die Innenstadt. Bei einer Besichtigungstour bekamen die Schüler erste Einblicke in das frühere und heutige Dresden. Die Wahrzeichen der Großstadt kamen nicht zu kurz, wie z.B. der goldene Reiter, die Semper-Oper oder der Zwinger.
Am Mittwoch brachen alle nach Prag auf, um die Hauptstadt Tschechiens zu besuchen, natürlich mit Stadtführung.
Für Donnerstag stand ein Ausflug zur Festung Königstein und die Erwanderung des Elbsandsteingebirges auf dem Programm.
Vor dem Hintergrund der Vielfältigkeit der besichtigten Baustile könnte man bei dem Verhalten der Schüler auf dieser Klassenfahrt von einer „Renaissance des guten Benehmens“ sprechen, da eigentlich alle den Weisungen der Lehrer und des Herbergspersonals gefolgt sind.
Rückreise war am Freitag, nach der alle wohlbehalten zu Hause ankamen.

 

Das könnte dich auch interessieren...