Durchhalten – stärker werden!

Sommerferien-Sportcamp 2021 in Willingen

Vom 18. bis zum 22. Juli startete die Neuauflage des Sportangebots der Willinger Eliteschule des Sports für die Sommerferien. Unter dem Leitgedanken der Uplandschule „Sport bringt euch nach oben – sowohl in der Schule als auch im Leben“ gab es in der ersten Ferienwoche jeden Tag ein vielfältiges Programm unter Leitung von Lehrertrainerin Monica Gerstengarbe-Lazarut.
Treffpunkt war täglich die Biathlon-Arena zwischen Willingen und Usseln, die sich zur Freude aller dieses Mal bei häufig tollem Sommerwetter präsentierte. In Kooperation mit dem Hess. Skiverband und dem Ski-Club Willingen konnte das geplante Programm so ganz reibungslos stattfinden.
Los ging es an den ersten beiden Tagen mit Inliner-Fahren, Lauf- und Koordinations-Spielen und Übungen für die allgemeine Kraft und dabei war von Anfang an das DURCHHALTEN das Motto, das Trainerin Monica den Kindern mit auf den Weg gab. Stets galt es, die gestellten Übungen mit Eifer und Ausdauer und häufigen Wiederholungen auszuführen, um sich ganz gezielt zu verbessern.
Monica hat dabei auch die Psyche der jungen Sportler*innen im Blick: Sich einer Aufgabe voll und ganz zu widmen und dabei bis zum Ende durchzuhalten ist eine unverzichtbare Tugend im Leistungssport. Und das Fundament dazu sollte so früh wie möglich gelegt werden, aber natürlich stets unter Beachtung der altersgemäßen Voraussetzungen.
Die Basis sind auf der einen Seite gute koordinative und technische Fertigkeiten, die die Kinder bei unterschiedlichen Parcours-Übungen auf den Inlinern legten.
Auf der anderen Seite ist aber auch eine „gute Portion“ allgemeiner Kraft unabdingbar, um sportartspezifische Anforderungen zu bewältigen.
Bei Sprints, Liegestützen, Sprüngen und vielerlei Spielen hatten die Kinder die Möglichkeit, dies ausgiebig unter Beweis zu stellen.
Am zweiten Tag kam eine weitere Aufgabe für die Kinder hinzu, hier war nun Konzentration und Treffgenauigkeit gefragt: Laser-Gewehr-Schießen.
Die Laser-Gewehre sind speziell für das kindgerechte Erlernen der Schießtechnik beim Biathlon entwickelt. Auf einer festgelegten Distanz sollen die Kinder mithilfe eines originalgetreuen Zielvisieres auf fünf Scheiben zielen. Der Laser löst bei einem Treffer ein Signal auf der Scheibe aus und die Scheibe leuchtet dann ganz wie bei den Profis weiß auf. Übungsleiter des Ski-Club Willingen Niklas Behle zeigt den Kindern hier, wie man richtig zielt. Für den Anfang können die Kinder das Gewehr noch auf eine Holzauflage ablegen.
Auch wenn es für einige ganz neu war, die Ziele richtig zu erfassen, hatten alle doch sehr viel Spaß daran, den Biathlon-Sport kennen zu lernen. Die Freude war umso größer, wenn alle Scheiben weiß wurden und keine Strafrunde mehr gelaufen werden musste.
Die nächsten Tage des Sportcamps standen nun ganz im Zeichen des Mountain-Bikes.
Erst einmal galt es sich in der Umgebung der Biathlon-Arena zu orientieren und auf der Rollskibahn fuhren sich alle einige Runden lang warm. Dann ging es aufgeteilt in altersgemäß angepassten Gruppen los in die Wälder Richtung Usseln. Dabei führten uns zunächst feste Wege zum Hohen Pön, wo es eine tolle Aussicht gab.
Anschließend stand für einige auch eine schwierige technische Abfahrt bevor, die es möglichst ohne abzustoppen zu schaffen galt.
Am nächsten Tag konnten die etwas älteren Kinder dann auch schon eine größere Runde fahren, die in Begleitung von Übungsleiterin Emily Zeutschel auch bis zur Willinger Mühlenkopfschanze führte.
Und dann hieß es wieder „Durchhalten“, bis alle ausgepowert das Biathlon-Stadion erreichten.
Am letzten Tag rundeten gemeinsame Spiele, Crosslauf und Orientierungsübungen die Woche ab. Beim Fußball, Staffel- und Laufspielen stand das gemeinsame Bewegen und Spaß haben im Vordergrund. Alle großen und besonders auch die Kleinen durften sich noch einmal richtig auspowern, um abschließend die wohl verdiente Urkunde zu erhalten.
Alles in allem war es ein tolles kunterbuntes Programm für die Kinder und bei tollem Wetter mit viel Sonne wurde ein gutes Fundament gelegt, sich in den Ferien weiter aktiv zu bewegen und die erlernten Dinge zu festigen. An den fünf Tagen waren täglich bis zu 34 Kinder aktiv dabei, was eine erfreuliche Zahl ist. Trainerin Monica weist darauf hin: „Weiterhin sind wir darauf angewiesen, dass tägliche Bewegung von mindestens zwei Stunden zum Alltag der Kinder gehören sollten.“ Sie ist sehr zufrieden, dass im Upland schließlich doch viele Kinder Bewegungsangebote der Vereine und der Schulen annehmen, und sieht ein gutes Potenzial auch für die Zukunft des Leistungssports. Entscheidend ist die Kontinuität – Durchhalten!
Einen besonderen Dank richtet sie an die beiden Übungsleiter Emily und Niklas des Ski-Club Willingen, die das Programm und die Betreuung tatkräftig und mit Fachwissen unterstützten.
Das Angebot Sommerferien-Sportcamp findet in der letzten Ferienwoche seine Fortsetzung: Vom 25. bis zum 28. August finden die Trainingstage wieder von 9:30 Uhr bis 11:30 Uhr und 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr statt, die mit speziellem Skirollertraining dann mehr auf die Vorbereitung auf den Skisport ausgerichtet sind. Alle interessierten Kinder, ob mit oder ohne vorherige Erfahrungen oder Sportcamp-Teilnahme werden schon jetzt herzlich dazu eingeladen.
Lehrertrainerin Monica freut sich auf die letzte Ferienwoche und wünscht bis dahin allen noch Schöne Ferien!

Das könnte Dich auch interessieren …