Sommerferiensport in Willingen

Sport bringt euch nach oben – sowohl in der Schule als auch im Leben

Es ist unumstritten, dass Kinder neben den geistigen Anforderungen der Schule ein vielfältiges Angebot an Bewegungsmöglichkeiten und Sport benötigen, um sich im Sinne einer ganzheitlichen Förderung psychisch und physisch gesund zu entwickeln. Schon im Grundschulalter wird dabei die Basis für eine gute sportartübergreifende Ausbildung gelegt. Insbesondere bilden und festigen sich bereits in sensiblen Entwicklungsphasen des Kindes koordinative und technische Fertigkeiten, die im Speziellen auch die weitere sportart-spezifische Ausbildung für das ganze Leben vorbereiten und beeinflussen. Die meisten Sportkarrieren haben ihren Ursprung in einer frühen positiven Prägung in ihrer Sportart.
Aus diesen Gründen muss die Sichtung sportlicher Talente in der Schule so früh wie möglich aber ohne erdrückenden Zwang beginnen. Da der Grundschulzweig bereits Teil unserer Uplandschule in Willingen ist, bieten sich dazu besondere Möglichkeiten für das Angebot und die Planung von Sichtungsmaßnahmen.
Bereits ab der 1. Klasse finden planmäßig im Sportunterricht integriert Unterrichtsvorhaben insbesondere zum Bewegungsfeld Fahren-Gleiten-Rollen statt: Inliner- und Roller-Fahren, Eislaufen, Radfahren und im Winter Skilanglaufen. Die dazu notwendigen Übungsstätten befinden sich in unmittelbarer Nähe zur Schule (Eislaufhalle, Übungsloipe neben der Eislaufhalle, abgesperrte Parkplätze der Schule bzw. Gemeinde Willingen). Im engen Kontakt zu den eingesetzten Sport-Lehrkräften erfolgt durch die Lehrertrainer eine vollständige Sichtung aller Kinder im Hinblick auf ihr Potenzial im Skisport. Ein weiteres Augenmerk wird auf eine grundlegende Ausbildung in der Sportart Leichtathletik auf der schuleigenen Anlage gelegt. Eine vielfältige Laufausbildung mit Schwerpunktsetzung zu Koordination, Schnelligkeit und Ausdauer sichert die für den Skisport notwendige Förderung dieser speziellen Qualitäten. Zusätzlich werden Crossläufe querfeldein zum nah gelegenen „Stryck-Teich“ mit seiner 500m-Crosslaufrunde eingeplant, bei denen differenziert spezielle Stärken bei allen Schülern gesichtet werden können.
Die Kinder haben schon in der Grundschule die Möglichkeit zusätzliche Sportangebote im Rahmen der pädagogischen Mittagsbetreuung zu wählen, die unabhängig von einer Talentauswahl frei besucht werden können. In diesen Angeboten fördern die Sportlehrer*-innen auf vielfältige und spielerische Weise eine große Bandbreite der sportlichen Fähigkeiten. Die Talentaufbaugruppen der Grundschulklassen (TAG 1-2 und TAG 3-4) sind das zentrale Zusatzangebot. Auch sie sind offen für alle Schüler*innen. Gemischt mit der sportartübergreifenden Ausbildung haben hier speziellere Trainingsübungen einen wichtigen Anteil (Inliner/Skiroller und Skilanglauf). Das Angebot von 3- bis 4-maliger Teilnahme an Sportangeboten pro Woche wird somit jedem Kind an der Uplandschule ermöglicht. Es dient dem Einstieg in einen planmäßigen, langfristigen Trainingsprozess.
Erwähnt sei außerdem, dass die Lehrertrainer der Uplandschule zusätzlich Sportangebote für die ortsansässigen Kindergärten anbieten. Zu fest eingeplanten Übungszeiten können die Kinder in den Schulturnhallen oder auf den Außenanlagen in Begleitung ihrer Erzieher*innen und durch Anleitung der Lehrertrainer auf vielfältige Weise die erwähnte sportliche Grundausbildung vorbereiten. Dabei geht es vor allem um das spielerische Entdecken und Erproben verschiedenster Bewegungsaufgaben, wie z.B. Klettern, Balancieren und Turnen, womit die koordinativen Fähigkeiten schon sehr früh angesprochen werden.
Ein wesentlicher Bestandteil des Sichtungskonzeptes der Uplandschule sind zusätzliche Angebote in Projektwochen, an Skitagen und in den einwöchigen „Ferien-Camps“. Hier können die Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren beim Inliner- und Skiroller-Fahren, beim Skilanglaufen, beim Mountainbike-Fahren, beim Crosslaufen und bei spielerischen Kraft- und Koordinationsübungen ihre Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit ausbilden und verbessern. Zudem bildet sich bei diesen Maßnahmen ein besonderes Zusammengehörigkeitsgefühl und der positive Eindruck miteinander im Sport Spaß, Erlebnisse aber auch Herausforderungen zu haben. Die Angebote haben für die Kinder durch ihre Nähe zur Natur und der Durchführung auf den Skiwettkampfstätten einen besonderen Reiz.
Einige Projekte der Lehrertrainer sind gezielt für alle interessierten Kinder geöffnet, um auch auswärtige Kinder hinzu zu gewinnen. Dabei wird gleichzeitig Werbung für die Uplandschule und ihren besonderen Möglichkeiten gemacht. So erfolgen auch bereits sehr wichtige Elterngespräche, um über alle Themen rund um den Skisport zu informieren.
Die Angebote der Uplandschule dienen gleichzeitig dazu die Verbindung zu den Ski-Clubs des Uplandes, dem SC Willingen und dem SC Usseln, herzustellen. In Absprache mit den Verantwortlichen der Vereine wird über die Mitgliedschaft im Verein informiert und die damit verbundenen Möglichkeiten, an Vereinstraining und an Wettkämpfen teilzunehmen. Die Lehrertrainer begleiten über das ganze Jahr hinweg die jungen Sportler*innen an ausgewählten Lauf-Wettbewerben, insbesondere an den Waldeck-Frankenberger Laufcups und den Wettkämpfen des HSV/WSV-Nachwuchscups, die im Herbst beginnen und dann natürlich hauptsächlich im Winter auf Ski ausgetragen werden. Sie arbeiten dabei Hand in Hand mit den Trainern und Übungsleitern der Vereine zusammen.
In den Klassenstufen 5 und 6 der weiterführenden Schulzweige werden die Lehrertrainer in der Regel als Sport-Lehrkräfte im regulären Unterricht eingesetzt, um stets im direkten Kontakt mit allen sportinteressierten Kindern und Talenten zu sein. In diesen Stufen sind die Nachmittags-Sportangebote der Lehrertrainer ebenfalls fest installiert und unter den Schüler*innen beliebte Kursangebote. In der TFG Skilanglauf werden nun Skisport spezifische Inhalte des Grundlagentrainings vermittelt ohne Vernachlässigung allgemeiner kondi-tioneller Fähigkeiten. Auch die spezifische Vorbereitung auf Wettkämpfe spielt im TFG-Angebot eine wichtige Rolle. Die jährliche erfolgreiche Teilnahme am Schulsport-Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ nimmt einen großen Stellenwert dieser Altersgruppe an der Uplandschule ein. Neben dem TFG-Training haben in der „Snow-Ice-Fun“-AG interessierte Kinder die Möglichkeit den Skisport kennen zu lernen ohne den Zwang, an Wettkämpfen oder zusätzlichen Trainingsterminen teilnehmen zu müssen. Somit besteht auch für diese Altersgruppe die Möglichkeit, den Ski-Leistungssport noch für sich zu entdecken. Die Sportangebote für die Klassen 5 und 6 bilden in Verbindung mit den zusätzlich auch für diese Klassen angebotenen Skitagen und Ferien-Camps die wesentliche Stütze des Schulsport-Sichtungskonzeptes. In enger Absprache mit den Angeboten der Vereine und des Hessischen Skiverbandes wird sichergestellt, dass für alle Talente der Übergang in das leistungsorientierte Vereinstraining ab der Klasse 7 möglich ist. Die Uplandschule hat das Ziel allen Kindern schon früh die positiven Auswirkungen zu vermitteln, die regelmäßiges Sporttreiben auch auf die Psyche und geistige Entwicklung hat. Sie fördert intensiv den Weg in den Leistungssport und versteht die Bewegung als einen wesentlichen Baustein gesunder Entwicklung der Kinder und Jugendlichen bis in das Erwachsenenalter.

Monica Gerstengarbe-Lazarut, Lehrertrainerin an der Uplandschule Willingen

Das könnte Dich auch interessieren …