Lotta Witzel vorn, Schwester Tessa auch

Zehn Siege für den SC Willingen bei DSV-Challenge auf eigenem Gelände

WLZ, 20.01.21: Willingen – Nicht immer nur Training: Mit der Teilnahme an der DSV-Challenge testen die Langläufer des SC Willingen ihre Form – so auch vergangenes Wochenende in der hauseigenen EWF-Biathlon-Arena. Bei 61 Läufern waren von der U7 bis zu den Herren alle Altersklassen vertreten; darunter 29 Athleten des SC Willingen und ein Sportler des SC Usseln. „Daran wird deutlich, dass die Nachwuchsgewinnung von Michael Schulenberg und Monica Gerstengarbe-Lazarut langsam Wirkung zeigt“, schreibt der SCW in einer Pressemitteilung zur Challenge. Kräftig angefeuert wurden die Upländer Sportler von Jochen Behle, Sportdirektor der Leistungssport Gmbh, und Wilhelm Saure, einer der Präsidenten des SC Willingen. Celine Behle gewann bei der Altersklasse U 16 über sechs Kilometer nach 24:56 Minuten. Ebenfalls 6000 Meter standen für die Jungs der U15 auf dem Plan: Jannis Kesper lief nach 20:40 Minuten über die Ziellinie und sicherte sich damit Rang zwei. Bei den Mädels der U 15 über 4,5 Kilometer war niemand schneller als Lilly Engelmann (17:05 Minuten). Marie Keudel setzte sich bei der U 14 (4,5 km) in 17:05 Minuten deutlich gegen ihre Teamkollegin Jette Engelhard (18:05) durch. Rita Pollack schnappte sich in 7:01 Minuten über 1,5 Kilometer den zweiten Platz der U 13. Bei den gleichaltrigen Jungs war Thore Frank (7:33) als Vierter bester Einheimischer. Lasse Kollmann wurde Dritter über die 1,5 Kilometer der U 12 (8:15). In der U 11 (1,5 km) wurde Melina Ost (10:34) Vierte. Bei den gleichaltrigen Jungs siegte Jannis Rummel in 10:06 Minuten, Emma Paulus hieß die Siegerin der U 10 (7:05). Minuten. Die Sieger der U 9 (1,2 km) kamen ebenfalls aus dem Upland: Maja Herbert (SCW, 7:10) und Aron Schulenberg (SC Usseln, 6:04). U 8 (1,2 km): Tessa Witzel siegte in 7:14 Minuten bei den Mädchen, bester heimischer Junge war Felix Rummel (7:47) als Dritter. U 7 (1,2 km): Lotta verbuchte in 9:13 Minuten einen weiteren Sieg für die Familie Witzel. Bei den gleichaltrigen Jungs kam Malte Gerstengarbe (8:13) auf Rang zwei. Bei den Herren über 7,5 Kilometer sicherte sich Jörg Gerstengarbe nach 24:33 Minuten den Sieg. red

Das könnte Dich auch interessieren …