Eliteschule stärken

Sparkasse unterstützt Verbindung von Sport und Bildung

WLZ, 10.12.2020: Willingen — Egal, ob Skispringen, Langlauf oder Biathlon: Der Sport nimmt bereits bei Schülern viel Zeit ein. „Eliteschulen des Sports“ sollen das unter einen Hut bringen, seit 2009 gehört die Uplandschule Willingen dazu. Dabei unterstützt sie die Sparkasse Waldeck-Frankenberg, die ihr auch dieses Jahr eine Spende von 3500 Euro zukommen lässt. Weltcup-Sieger Stephan Leyhe ist ehemaliger Schüler an der Eliteschule – und da gibt es da noch viele mehr. Damit das so bleibt, gestalten Schule, Verein, Verband und Trainer ihre Planungen rund um den Trainingsplan der Sportler. Zu den geförderten Nachwuchs-Sportlern gehört auch Michelle Göbel. Die 16-jährige Skispringerin hat sich mit ihren Leistungen in den C-Kader des Deutschen Skiverbands eingebracht und absolviert auch in Corona-Zeiten viele Trainingsmaßnahmen und Wettbewerbe. Mitschüler und Lehrer stehen hinter dem Sport, schildert sie: „Jeder Sportler hat einen Partnerschüler, auf den er sich verlassen kann.“ Der leitet Aufgaben weiter und steht bei Fragen parat – aber die ganze Klasse helfe gerne aus, ergänzt sie: „Auch die Lehrer haben alle Verständnis, dass ich so oft unterwegs bin.“ Die Pandemie ist dabei eine Herausforderung, erläutert Lehrer-Trainer Michael Schulenberg: Wettkämpfe und Trainings finden teils kurzfristig statt, teils an anderen Orten als geplant. Mit Skispringern, Langläufern und Biathleten wird genau geplant, wie sie den für das Schuljahr vorgesehen Stoff lernen können – am Ende muss alles passen, erklärt Schulleiterin Barbara Pavlu. Zudem besteht die Möglichkeit der Schulzeitstreckung. „Dabei werden die letzten beiden Klassen in drei Jahren absolviert, um die Fehlzeiten durch Lehrgänge und Wettkämpfe zu kompensieren.“ „Effektive Talentförderung ist nur möglich, wenn Schule und Freizeit den Raum für das richtige Training geben“, ist sich Jürgen Trumpp, Mitglied des Vorstandes der Sparkasse Waldeck-Frankenberg, sicher. „Wir möchten durch unsere Förderung dazu beitragen, dass junge Talente auf dem Weg zum Profisport während der Schulzeit professionell begleitet werden.“ Das Geld setzt die Uplandschule zur Vereinbarkeit von Schule und Sport ein. Dazu gehört die digitale Ausstattung für das Lernen auf Lehrgängen während der Schulzeit sowie die Mobilität der Sportler bei Trainings- und Wettkampfmaßnahmen zu optimieren. Die Eliteschule ist einer von drei Bausteinen für die Talentförderung am Standort Willingen. Dazu gehört auch der Ski-Club Willingen, der viele ehrenamtliche Helfer aus der Sparkassen-Mitarbeiterschaft in seinen Reihen zählt, und das Skiinternat, das durch den Sparkassen und Giroverband Hessen-Thüringen gefördert wird. Die Sparkassen-Finanzgruppe trägt durch Förderung zur Entwicklung der Olympia und Paralympischen Mannschaften bei. red/wf

Das könnte Dich auch interessieren …