Schnuppertag an der UPS

Das Kennenlernen der Schule und der Angebote stand im Vordergrund des Schnuppertages an der Uplandschule

Die Viertklässler der umliegenden Grundschulen erlebten einen spannenden Nachmittag und waren die Hauptpersonen beim Schnuppertag, zu dem die Willinger Uplandschule am 11.02.2020 einlud.

Organisiert wurde der Schnuppertag von Frau Christiane Schulenberg, die mit Unterstützung zahlreicher Kolleginnen und Kollegen, der Schülervertretung sowie des Elternbeirats ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet hat.

Etwa 55 Jungen und Mädchen aus dem Upland, dem Raum Diemelsee und Korbach sowie aus den angrenzenden westfälischen Städten und Gemeinden besuchten an dem Nachmittag die kooperative Gesamtschule und machten sich gemeinsam mit ihren Eltern ein Bild vom Angebot der Schule. Gespräche mit der Schulleitung und den Lehrkräften halfen für die Entscheidung bezüglich der weiterführenden Schule.

Schulleiterin Barbara Pavlu begrüßte die Eltern und gab Informationen zum pädagogischen Unterstützungsangebot. Klassen- und Fachlehrer, Sozialpädagogen und ggf. Förderschullehrkraft arbeiten an der Schule Hand in Hand. Sie informierte über die Schulzweige und das pädagogische Konzept der Uplandschule, die Schülerinnen und Schüler zu fördern und zu fordern. Die Uplandschule weist sich auch im gymnasialen Bereich durch ein sehr gutes Angebot aus, das in der Oberstufe in sechs verschiedenen Leistungskurse mündet. Alle möglichen Schulabschlüsse von den mittleren Abschlüssen bis hin zum Fachabitur und der allgemeinen Hochschulreife sind an der Kooperativen Gesamtschule möglich.

Frau Schulenberg informierte über das umfangreiche Nachmittagsangebot. Die Uplandschule ist eine kooperative Gesamtschule mit Ganztagsprofil 1, d.h. einer pädagogischen Mittagsbetreuung an vier Tagen bis 15.30 Uhr. Neben unserem sportlichen Profil als Eliteschule des Sports, wird den Schüler*innen ein vielseitiges Angebot zur Erweiterung und Spezialisierung ihrer individuellen Lernerfahrungen. In allen Schulzweigen besteht im unterrichtlichen Bereich der Klassen 8, 9 oder 10 die Möglichkeit sich interessenorientiert in Wahl- oder Wahlpflichtkurse wie Biologie, Astronomie, Chemie, Kunst, Informatik oder Französisch einzuwählen.

Kreative, musikalische, sportliche, technische und spielerische Angebote, für alle Interessen gibt es Angebote. Auch Hausaufgabenhilfe und –betreuung sowie Unterstützungsangebote in verschiedenen Fächern sind im außerunterrichtlichen Bereich der Schule integriert.

Das Lernkonzept gliedert sich in drei wesentliche Säulen: „Soziales Lernen“, „Fördern und Fordern“ und „Sport“. Innerhalb der ersten Säule nehmen alle unsere Schüler*innen von der 5. bis zur 10. Klasse an verschiedenen sozialen Projekten teil. Die beiden anderen Säulen werden durch vielfältige Angebote aus unserem Ganztagsbereich gefüllt. Hieraus belegt jede/r Schüler*in bis zur Klasse 10 mindestens zwei Module, welche abschließend in einem Schülerportfolio dokumentiert werden.

Säule „Soziales Lernen“   Säule „Fördern und Fordern“   Säule „Sport“
Teamtraining   Schach-AG   Talentaufbau-gruppe
Ausdrucksstark   Robotix-AG   Talentförder-
gruppe
Cool sein -cool
bleiben
  Informatik-AG   Snow-Ice-Fun
Stadt-Land-Liebe   Illustrations-AG   Tischtennis-AG
Tom und Lisa   Tüfftel-AG   Volleyball-AG
Moneymaster   Werkstatt Ernährung   Hip-Hop-AG
Soziales Prakti-
kum
  Geschichtswerkstatt   Ballett-AG
    Mathebüro   Mountainbike-AG
    Musical-AG    
    Schauspiel-AG    
    Reparaturwerkstatt    
    Foto-AG    

Herr Schulenberg informierte über die Angebote im nordischen Skisport mit den Möglichkeiten, diesen Sport an der Schule weiter zu betrieben oder in Klasse 5 neu zu beginnen.

Die von der Schülervertretung begleiteten Kinder lernten die Schule bei einer spannenden Schulrallye kennen, die Eltern wurden von den Lehrer*innen durchs Haus geführt. Bei einem gemeinsamen Kaffeetrinken in der Caféteria, in der im Schulalltag die Mittagsverpflegung eingenommen wird, endete der Nachmittag.

Das könnte Dich auch interessieren …