Premiere: Bundesjugendspiele der Uplandschule im Uplandstadion

In der vergangenen Woche fanden an der Uplandschule Willingen die Bundesjugendspiele in der Leichtathletik statt. Die Schulgemeinde feierte dabei in mehrfacher Hinsicht eine Premiere.

Nachdem die alljährlichen Bundesjugendspiele früher auf dem Ettelsberg und in den vergangenen Jahren auf den Sportstätten rund um die Schule herum durchgeführt wurden, wurden die sportlichen Wettkämpfe in diesem Jahr erstmals im Uplandstadion in Schwalefeld ausgetragen. Im Gegensatz zu den Jahren zuvor bestritten dabei alle Klassen der Jahrgangsstufen 5 bis zur Einführungsphase ihre Wettbewerbe an einem Tag.

Die 400m-Rundbahn wurde darüber hinaus dazu genutzt, die Mittelstreckenläufe von 800m und 1000m als vierte Teildisziplin neben dem Sprint, dem Weitsprung und einer Wurfdisziplin anzubieten. Seit Schuljahresbeginn hatten sich die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Sportunterrichts auf die anstehenden Wettkämpfe vorbereitet.

Am Morgen trafen sich die Klassen an der Schule und wanderten dann gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen und -lehrern über den Wanderweg nach Schwalefeld. Dort wurden sie von den Kolleginnen und Kollegen der Sportfachschaft sowie den Schülerinnen und Schülern der Qualifikationsphase, welche die Veranstaltung als tatkräftige Helfer unterstützten, bereits an den vorbereiteten Wettkampfstätten erwartet. Pünktlich zum Beginn der Wettkämpfe kam dann auch die Sonne heraus, sodass den ca. 400 Kindern und Jugendlichen beste Bedingungen beim sportlichen Wettstreit geboten werden konnten.

Der Schulelternbeirat und weitere freiwillige Eltern sorgen für das leibliche Wohl und boten ein reichhaltiges Angebot aus herzhaften und süßen Speisen sowie Getränken an.

Auch zahlreiche Eltern, Geschwisterkinder, Verwandte, Ehemalige, Vertreter der Vereine und Verbände sowie weitere Gäste feuerten als Zuschauer die jungen Sportlerinnen und Sportler an, sodass am Ende des Vierkampfes die ein oder andere persönliche Bestmarke geknackt werden konnte.

Nun wurde schnell gerechnet, denn alle warteten gespannt auf die Auswertung der Ergebnisse, um zu klären, wer die Nachfolge der letztjährigen Schulsieger Kim Höhle und Marvin Rudas antritt.

Bei den Mädchen konnte Johanna Kleine aus der G10b (1270 Punkte), Celine Behle aus der G8a (1235 P.) und Nina Linden aus der G7a (1231 P.) Punktzahlen über 1200 erreichen und sicherten sich die ersten drei Plätze in der Gesamtwertung aller Teilnehmerinnen.   

Bei den Jungen erreichte Linus Kesper aus der E1 mit deutlichem Vorsprung den Spitzenwert von 1545 Punkten. Marvin Rudas aus der R10 (1394 P.) und Ansgar Klein aus der E1 (1382 P.) folgen auf den Plätzen 2 und 3.

Die Top 3 – Platzierungen der Mädchen und Jungen waren:

1.Platz:  Johanna Kleine (G10b)  1270P.

2.Platz:  Celine Behle     (G8a)    1235P.

3.Platz:  Nina Linden      (G7a)    1231P.

1.Platz:  Linus Kesper    (E)        1545P.

2.Platz:  Marvin Rudas   (R10)   1394P.

3.Platz:  Ansgar Klein     (E)       1382P.

Das könnte Dich auch interessieren …