Bundesfinale Skilanglauf „Jugend trainiert für Olympia“ in Schonach

Vom 25. Februar bis zum 1. März wurden in Schonach im Schwarzwald die ersten JTFO-Bundessieger des Jahres 2018 in den Sportarten Skilanglauf, Ski Alpin und im Skisprung ermittelt. Mit dabei waren das Regionalteam ‚Skisprung‘, die beiden Mannschaften der Wettkampfklasse III und ein Team der Wettkampfklasse IV der Uplandschule.

Bei Sonnenschein und Temperaturen bis zu 17 Grad unter Null herrschten im Wittenbachstadion beste Bedingungen.Ilva Kesper im Staffelrennen

Am 1. Wettkampftag fand der Techniksprint im Parcours statt. Dabei erreichten Ilva Kesper (Platz 2), Lotta Kesper (15.), Johannes Keudel (4.) und Linus Kesper (6.) herausragende Einzelplatzierungen.

Bei den Mädchen der WK III holte sich wie schon 2017 das Sportgymnasium Oberhof den Bundessieg. Die Plätze 2 und 3 gingen an die Gymnasien aus Traunstein und Oberstdorf. Das Team der Uplandschule landete auf dem 6. Platz.

Eindeutiger setzten sich die Jungen der WK III vom Landkreis-Gymnasium St. Annen / Außenstelle Oberwiesenthal durch. Sie verteidigten damit auch ihren Titel aus dem Vorjahr und verwiesen das “Glückauf”-Gymnasium Dippoldiswalde/Altenberg (Sachsen) und das Sportgymnasium Oberhof (Thüringen) auf die Plätze. Das Team der Uplandschule mit Johannes Keudel, Felix Henke, Lennox Anders, Ole Saure, Björn Ole Frank, Sascha Hetzel und Linus Kesper erkämpfte sich mit einem dritten Platz in der Staffel noch den 5. Rang in der Gesamtwertung.

Johannes Keudel als Startläufer der StaffelBei den Mixed Teams der WK IV hingegen feierte das “Glückauf”-Gymnasium Altenberg den Bundessieg vor dem Werdenfels-Gymnasium Garmisch-Partenkirchen aus Bayern und der hessischen Rhönschule Gersfeld. Die Mannschaft der Uplandschule mit Matti Stremme, Jannis Kesper, Jan Bärenfänger, Kristin Behle, Lilly Engelmann und Leni Leipold belegte den 10. Platz von 25 teilnehmenden Teams.

Das Regionalteam Skisprung, das von Trainer Jörg Pietschmann betreut wurde, belegte den 8. Rang. Der Sieg ging an das Regionalteam aus Schwaben, gefolgt von Bayern und dem Regionalteam Inselsberg.

Quelle: www.jtfo.net

http://www.jtfo.de/1218/

Das könnte dich auch interessieren...