Wechsel in der Studienleitung

Carmen Wilke folgt auf Heinz Cremer

Die neue Studienleiterin Carmen Wilke. Foto: Ulrike Schiefner

Carmen Wilke tritt als Studienleiterin an der Willinger Uplandschule die Nachfolge von Studiendirektor Heinz Cremer an, für den die Freistellungsphase der Altersteilzeit begonnen hat (siehe Bericht unter Gelesen).

Die Oberstudienrätin ist 48 Jahre alt. Sie wurde in Bad Wildungen geboren und verbrachte ihre ersten Lebensjahre in Affoldern. Als sie vier Jahre alt war, zog die Familie nach Bad Arolsen. Nach dem Abitur an der Christian-Rauch-Schule studierte sie Deutsch und Geschichte fürs Lehramt an Gymnasien in Braunschweig und Göttingen. Ihr Referendariat absolvierte sie in Kassel. Ihre erste Stelle trat sie im westfälischen Rödinghausen an einer Gesamtschule an; hier war sie am Aufbau der Oberstufe beteiligt.

Carmen Wilke, die in Usseln verheiratet ist, trat im Jahr 2000 ihren Dienst an der Uplandschule an, die damals noch ein Gymnasium war. Seit 2005 haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, in der kooperativen Gesamtschule das gesamte Angebot von Klasse eins über Haupt- und Realschulzweig bis hin zur gymnasialen Oberstufe zu nutzen. Carmen Wilke wurde bereits 2007 als „Oberstudienrätin zur Wahrnehmung von Schulleitungsaufgaben” in die Schulleitung berufen.

 

Das könnte dich auch interessieren...