Uplandschüler engagieren sich

Weidenhütte im Garten, Gemälde an der Wand: Uplandschüler engagieren sich im Kindergarten

Willingen-Schwalefeld. Schmetterling, Katze und Schäfchen geben sich ein Stelldichein, eine Giraffe, ein Elefant und diverse andere Tiere haben sich dazugesellt. An der Außenwand des Schwalefelder Kindergartens „Kleiner Regenbogen“ ist in den letzten Tagen ein großes Gemälde entstanden. Es erinnert – inhaltlich passend zum Namen des Kindergartens – an die Geschichte von der Arche Noah. Nicht nur die kleinen Jungen und Mädchen sowie das Kindergarten-Team sind begeistert. Auch die Eltern bewundern das Kunstwerk, das Theresa Donath mit Unterstützung der Erzieherinnen verwirklicht hat. Ganz neu ist außerdem die Weidenhütte, die im Garten „eingepflanzt“ wurde. Hier hat Alexander Bärenfänger mächtig ins Zeug gelegt. Die Weidenruten werden Wurzeln schlagen, so dass im Lauf der Zeit ein grünes Refugium für die Kinder entsteht. Alexander hat darüber hinaus in den letzten Tagen das Barfuß-Rondell in Ordnung gebracht. Kindergartenleiterin Beate Feuerherm würdigt das große Engagement der beiden jungen Schwalefelder. Theresa und Alexander sind 13 Jahre alt. Sie besuchen die Uplandschule. Ihr Einsatz im Kindergarten erfolgte im Rahmen eines freiwilligen Sozialpraktikums, das sich über insgesamt 30 Stunden erstreckt und mit einer weiteren Aktion in den Herbstferien abgeschlossen wird. Das linke Bild zeigt Alexander, die Kindergartenleiterin und einige kleine Besucher an und in der Weidenhütte, rechts Theresa und Erzieherin Diana Feuerherm beim Malen. – Beate Feuerherm weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass im Kindergarten noch Plätze frei sind. Es werden Kinder ab einem Jahr aufgenommen. Interessierte Eltern werden gebeten, sich bei ihr (Telefon 69261) oder bei Pfarrer Christian Röhling (Telefon 6348) zu melden. (bk)

WLZ vom 07.09.2015

Fotos: Ulrike Schiefner

 

Das könnte dich auch interessieren...