Schneetraining in Norwegen

Fantastische Bedingungen in Susjoen

Thomas Grellmann, Bundesstützpunktleiter des Deutschen Skiverbandes (DSV) in Willingen und Winterberg, ist rundherum zufrieden. Gute Nachrichten erreichen ihn vom Schneelehrgang aus dem norwegischen Susjoen, an dem 31 Nachwuchssportler, Trainer und Betreuer aus den Disziplinen Skilanglauf und Nordische Kombination des Hessischen Skiverbandes (HSV) und des Westdeutschen Skiverbandes (WSV) teilnehmen. „Diese gute und enge Zusammenarbeit im Sinne des Stützpunktgedankens über die Sportarten hinaus fördert natürlich auch die Motivation bei den jungen Athleten“, sagt Grellmann. Die Gesamtleitung der Lehrgangsmaßnahme ganz in der Nähe der norwegischen Olympiastadt Lillehammer liegt in den Händen vom Stützpunkttrainer in der Nordischen Kombination Günther Abel. Die acht Sportlerinnen und Sportler aus Hessen werden von der HSV-Nachwuchstrainerin Langlauf Sandra Stiegler betreut. Die junge Österreicherin ist bemüht, die Kombinierer Max Häfele und Torben Hirsch (beide Willingen), sowie die Langläuferinnen und Langläufer aus Schotten und Willingen mit u.a. Yannik Schwind, Laura Arnholdt und Nicole Saure in Top-Form für die anstehende Wettkampfserie im Winter zu bringen. Erstaunlich ist, das der für den Ski-Club Willingen startende Schwalefelder Max Häfele nach seinem schlimmen Sturz aus Schwindel erregender Höhe eines Hotels schon wieder so gut dabei ist. Das 16-jährige Nachwuchstalent hatte gleich mehrere Schutzengel, dass er sich beim Aufprall lediglich einen Armbruch zuzog.

Untergebracht ist die Truppe in einer Ferienhaussiedlung, man versorgt sich selbst. Durch die langjährige Erfahrung der Trainer ist dies gut realisierbar, und es trägt natürlich zur Kostendämpfung bei. Durch das sehr gute Fördersystem der Uplandschule als Eliteschule des Sports kommt bei den Sportlern auch im hohen Norden der Unterricht nicht zu kurz. Als mitgereister Lehrer und Pädagoge deckt Studienrat Jürgen Stegmüller den Unterricht für alle Schüler ab. Im Gegenzug dazu schickte das Gymnasium Winterberg einen Lehrerbetreuer zum gemeinsamen Lehrgang des HSV und WSV im Biathlon zum zweiwöchigen Lehrgang nach Obertilliach. Der nach Norwegen mitgereiste Bundeskader der Nordisch Kombinierten mit Steffen Tepel und Stefan Tuss (beide B-Kader) setzt die Reise nach ins finnische Rovaniemi fort, um dort an einem weiteren DSV-Lehrgang teilzunehmen. In Susjoen herrschen erstklassige Trainingsvoraussetzungen, was bei den jungen nordischen Wintersportlern das Herz aufgehen lässt. Eine bessere Vorbereitung auf die Saison kann es nicht geben.

Dieter Schütz

Abstecher der Lehrgangsteilnehmer nach Lillehammer. Das Bild entstand vor der Olympiaschanze.

 

Das könnte dich auch interessieren...