Unser Grundschul-ABC

A
Adventsfeier
In der Grundschule findet jährlich eine Adventsfeier statt. Dies wird als Gelegenheit genutzt, um Eltern, Geschwistern und Großeltern einstudierte Gedichte, Lieder und Verse der Advents- und Weihnachtszeit vorzutragen. Die stimmungsvolle Atmosphäre dient auch der Förderung der Gemeinschaft.

B
Betreuende Grundschule
Es besteht die Möglichkeit, Grundschulkinder für einen Monatsbeitrag von 36,00 € in der Betreuenden Grundschule anzumelden. Individuell nach Stundenplan/ Betreuungsbedarf können die Kinder von 7.30 bis 8.45 Uhr, Mo – Do von 12.25 bis 15.45 Uhr und Fr von 12.25 bis 15.00 Uhr betreut werden. Es werden u. a. Spiele und Bastelangebote bereitgestellt. Die Betreuung erfolgt durch Frau Tannhäuser.

Busbegleiter
Jedes Jahr werden an unserer Schule neue Busbegleiter ausgebildet, welche für Sicherheit am und im Bus sorgen. Sie tragen für eine entspannte Atmosphäre während der Fahrt bei und verhindern Rangeleien und Streitigkeiten zwischen Schülern.

C
Computerraum
Die Kinder der Grundschule können in der UPS über einen eigenen PC-Raum verfügen. In den Computern ist spezielle Fach-Lernsoftware installiert. Das Fach Informatik steht noch nicht auf dem Lehrplan der Grundschule. Erste Erfahrungen mit diesem Medium werden aber innerhalb des Regelunterrichts vermittelt.

Crosslauf
Zwischen den Sommer- und den Herbstferien starten alle Grundschüler beim Crosslauf der UPS, der am Stryckteich ausgetragen wird. Beim Massenstart kämpfen Mädchen und Jungen um die Plätze. Die besten Läuferinnen/Läufer dürfen danach die Schule beim Kreisentscheid in Buchenberg vertreten.

D
Dekoration
Die Klassenräume und Flure der Grundschule werden mit Bildern und Bastelarbeiten der Kinder abwechslungsreich und farbenfroh dekoriert. Auch themenbezogene Unterrichtsergebnisse werden ausgestellt und laden Mitschüler und Eltern zum Lesen und Anschauen ein.

Differenzierung
Vom ersten Schultag an erkennen Kinder, dass sie unterschiedliche Lerner mit einem unterschiedlichen Lerntempo sind. Auf diese Individualität gehen wir im Unterricht durch qualitativ unterschiedliche Materialien und Arbeitsaufträge ein:
Lernkarteien stehen zur Verfügung, die jedes Kind in Einzel-, Partner oder Gruppenarbeit bearbeiten kann. Projektarbeiten oder Werkstattarbeiten lassen dem jeweiligen Kind Zeit und Freiraum, die es benötig, seine Aufgaben zu erledigen. Kinder sind ausgesprochen gut in der Lage, die vom Leistungsanspruch differierenden Lernmaterialien ihrem Leistungsstand entsprechend auszuwählen. Begleitung und Hilfestellungen erhalten die Kinder durch die Lehrkraft oder auch durch die Mitschüler.

E
Einschulungstag
Die Einschulung der neuen Erstklässler findet an jedem 2. Schultag eines neuen Schuljahres statt.
In der Aula werden die Schulanfänger, ihre Familienangehörigen und Freunde ab 9.00 Uhr von der Schulleitung sowie den Kindern der zweiten Klassen feierlich begrüßt, um anschließend gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen den Einschulungsgottesdienst zu besuchen. Die erste Unterrichtsstunde findet im Klassenraum der ersten Klasse in der „Alten Schule“ statt.

Elternmitarbeit
Sie als Eltern stellen eine wichtige Säule der Schulgemeinschaft dar. Eine enge Zusammenarbeit mit Ihnen ist die Voraussetzung für das Erreichen der Bildungs- und Erziehungsziele unserer Schule.
Bei der Unterstützung unserer methodischen Arbeit, Vorbereitung von Festen, Wanderungen, Klassenfahrten, zur Unterstützung und Durchführung von Unterrichtsprojekten und Arbeitsgemeinschaften nehmen wir gerne Ihre Hilfe in Anspruch.

F
Fördern und Fordern
Der Förderunterricht in der Grundschule verfolgt das Ziel, sowohl leistungsschwächere als auch leistungsstarke Schüler und Schülerinnen in den Fächern Deutsch und Mathematik zu fordern und zu fördern.

G
Gesundes Frühstück
In den Klassen 1 und 2 frühstücken die Kinder gemeinsam im Klassenraum. Das Frühstück muss von zu Hause mitgebracht werden und sollte möglichst gesund sein, z.B. ein belegtes Brot, Obst, Milch. Dies fördert die Konzentrationsfähigkeit der Kinder. Süßigkeiten gehören nicht in die Schultasche. Die Kinder der Klassen 3 und 4 haben die Möglichkeit, in den Pausen in der Schulcafeteria einzukaufen. Das Thema Ernährung wird im Sachunterricht besprochen.

Gottesdienst
Am ersten Schultag nach den Ferien findet für die Klassen 2-5 eine besinnliche Einstimmung auf das neue Schuljahr statt. Abwechselnd besuchen wir die katholische und die evangelische Kirche.

H
Hausaufgabenbetreuung
Kinder, die in der Betreuenden Grundschule angemeldet sind, können auch dort bzw. in der Pädagogischen Mittagsbetreuung ihre Hausaufgaben erledigen.

I
Internet
Die Grundschule verfügt über einen eigenen Computerraum mit Internetzugang.

J
Jahrgangsbezogener Unterricht
Die Uplandschule wird von ausreichend Schülern besucht, um jahrgangsbezogene Klassen zu bilden. So wird es nicht nötig, Kinder verschiedener Alters- und Klassenstufen gemeinsam zu unterrichten.

K
Klassenfahrten
In der Regel findet einmal in der Grundschulzeit eine Klassenfahrt mit 2 Übernachtungen statt. Diese Fahrt ist für die Klassengemeinschaft sehr förderlich. Der Lehrer erlebt die Kinder auch einmal in einem anderen Rahmen als in der Schule. Kinder, die erst noch ängstlich sind, können hierdurch gestärkt werden.

Kontinuität
Die Uplandschule ist eine kooperative Gesamtschule, die Grund-, Haupt- und Realschule sowie einen gymnasialen Zweig bis zur Klasse 9 (ab 2017/18 wieder bis zur Klasse 10) und den Bildungsgang der gymnasialen Oberstufe bis zum Abitur vereint.
Dadurch, dass die Kinder ihre gesamte Schulzeit in der UPS verbringen können, bleiben sie auch in ihrem angestammten Freundeskreis. Die Schüler leben und lernen in ihrer gewohnten Umgebung.
Dies gewährt eine größtmögliche Kontinuität: Vom ersten bis zum letzten Tag – Uplandschule!

Kooperation (Grundschule und Kindergarten )
Um den Übergang zwischen Kindergarten und Grundschule sinnvoll zu gestalten, findet eine Kooperation zwischen der Uplandschule und den Kindergärten der Region statt. Für die Schulanfänger veranstalten wir gemeinsam mit Vertreterinnen der Kindergärten im letzten Kindergartenjahr einen Elternabend, bei dem die Voraussetzungen für einen erfolgreichen Schulbesuch vorgestellt werden und Förderungsmöglichkeiten gemeinsam besprochen werden.
Die Lehrkräfte, die in der ersten Klasse unterrichten, besuchen ihre zukünftigen Schüler bereits vor den Sommerferien im Kindergarten und tauschen sich mit den Kindergärtnerinnen aus.
Auch die zukünftigen Schulkinder machen sich mit der Uplandschule vertraut.

L
Lesewettbewerb
Jährlich im zweiten Schulhalbjahr findet unser Vorlesewettbewerb statt, bei dem die Kinder aller Grundschuljahrgänge ihre Lesekünste unter Beweis stellen. Darüber hinaus treten die Jahrgangssieger zum schulübergreifenden Lesewettbewerb gegen die Besten aus Adorf und Usseln an.

M
Mittagessen
In der Cafeteria kann von Montag bis Donnerstag ab 13.10 Uhr ein Mittagessen eingenommen werden. Es wird vom Sauerlandstern geliefert und kostet 3,00 €. Die Anmeldung zum Mittagessen kann für ein Halbjahr erfolgen. Es besteht weiterhin die Möglichkeit sich täglich (bis 9.50 Uhr) in der Mediothek für das Essen anzumelden.

Museumsbesuche
Begleitend zum Unterricht werden im Laufe der Grundschulzeit verschiedene Museen besucht, u.a. das Milchmuseum und das Heimatmuseum in Usseln und in Korbach.

N
Nachmittagsbetreuung
Künstlerisch-kreative, sportliche und musische Aktivitäten werden neben Hausaufgabenbetreuung am Nachmittag in unserer Schule angeboten.
Ihr Kind kann nach vorheriger Anmeldung teilnehmen. Hierzu werden zum Schuljahresbeginn sogenannte Einwahlzettel über den jeweiligen Klassenlehrer verteilt. Wählen Sie gemeinsam einen oder mehrere Kurse aus, die Ihr Kind das jeweilige Schulhalbjahr besuchen wird!

O
Ordnungsdienst
An unserer Schule ist ein Ordnungsdienst eingeführt worden, der für die Sauberkeit des Schulgeländes zuständig ist. Dieser Dienst wird im wöchentlichen Wechsel aller Klassen (ab Klasse 3) durchgeführt. Hierdurch soll das Bewusstsein der Schüler für Ordnung und Sauberkeit gestärkt werden.

P
Pädagogische Mittagsbetreuung
In der Zeit von 14.00 Uhr – 15.30 Uhr können die Kinder kostenfrei folgende Angebote nutzen:

Montag

Klassen 4-7

TFG für Einsteiger
(sportliches Angebot)

Turnhalle DTH3

Klassen 3-4

Musik-AG Anfänger

Raum E7

Dienstag

Klassen 1-4

Hausaufgabenbetreuung

Räume E5a/E6a

Klassen 2-4

Einführung Computer

Raum E5

Klassen 3-7

Musik-AG Fortgeschrittene

Raum E7/A313

Mittwoch

Klassen 4-7

TFG für Einsteiger

Turnhalle ATH1

Klassen 1-4

Ballett

Turnhalle DTH3

Donnerstag

Klassen 1-4

Hausaufgabenbetreuung

Räume E5a/E6a

Außerdem bieten wir dienstags und donnerstags eine offene Nachmittagsbetreuung (Spiele, Basteln etc) in der Zeit von 13.30 Uhr -15.30 Uhr an.

Pausen
Pausen sind für die Kinder sehr wichtig. Unsere Pausenzeiten sind:

1. Hofpause: 9.30-9.50 Uhr
2. Hofpause: 11.20-11.40 Uhr.

In den Pausen gehen die Kinder zum Spielen auf den Schulhof. Dort steht ihnen jeweils ein Spielgerät zur Verfügung.. Sollte es zu stark regnen, verbringen die Kinder die Pause im Klassenzimmer.

Projekttage
Die Grundschule bietet den Kindern projektartiges Lernen in Form von Projekttagen an. Ob klassenintern oder klassenübergreifend, unsere Projekttage sind für die Schüler immer wieder ein Erlebnis und stellen eine besonders nachhaltige Form des Lernens dar.

Q
Qualitätssicherung
Die Qualität unserer Schule sowie Möglichkeiten der Weiterarbeit sind nicht nur in unseren Konferenzen immer wieder Thema, sondern werden zudem auch durch die Besuche der Schulinspektion des Hessischen Kultusministeriums abgesichert.

R
Radfahrausbildung
Ein wichtiges Thema im Sachunterricht der Viertklässler ist die Verkehrserziehung, die mit einer Fahrradprüfung abschließt. Im Unterricht setzen sich die Kinder mit Verkehrsregeln auseinander und lernen die für sie als Radfahrer wichtigen Verkehrsschilder kennen. Dieses Wissen wenden sie schließlich in mehreren praktischen Übungssequenzen im Beisein zweier Verkehrspolizisten auf dem Verkehrsübungsplatz der Schule sowie im Realverkehr Willingens mit ihren Fahrrädern praktisch an. Nach erfolgreicher theoretischer und praktischer Fahrradprüfung erhalten die Kinder den Fahrradführerschein und dürfen fortan mit ihren Fahrrädern am Straßenverkehr teilnehmen.

S
Schwimmen
An unserer Schule findet der Schwimmunterricht einmal wöchentlich in der 3. Jahrgangsstufe statt. Die Bewegungswelt Wasser sollen die Kinder bei uns in vielfältiger Form erobern. Daher darf neben der Schwimmausbildung natürlich auch gerutscht werden. Disziplin ist uns hierbei jedoch sehr wichtig. Da das Lagunenbad nur wenige Schritte entfernt liegt, können wir es zu Fuß erreichen.

Skitag
Im Winter finden Skitage statt, bei denen Rodeln, Ski-Alpin und Langlauf angeboten werden. Die Grundschulklassen treffen sich dann an den Skiliften oder an den Loipen vor Ort.

T
TAG
In den Schulsportzentren werden in Kooperation mit Grundschulen Talentaufbaugruppen (TAG) eingerichtet. In den TAG setzt strukturell die Basisausbildung des hessischen Landesprogramms „Talentsuche – Talentförderung“ ein. Dieses Training für Kinder des 1. bis 4. Schuljahres wird in schulischer Zuständigkeit zusätzlich zum obligatorischen Sportunterricht erteilt und vom VEREIN zur FÖRDERUNG sportlicher TALENTE in den hessischen SCHULEN e.V. finanziert.
Beim TAG – Training steht die Sicherung einer vielseitigen sportartübergreifenden Grundausbildung als systematischer Einstieg in einen planmäßigen und langfristigen Trainingsprozess im Mittelpunkt. Dabei wird auf der Grundlage des Modells der sensiblen Phasen der Schwerpunkt auf die Ausbildung der koordinativen Fähigkeiten gelegt. Über die SSZ-Koordinatorinnen und -Koordinatoren wird eine enge Kooperation und Abstimmung mit Sportvereinen, die sich durch gute Nachwuchsarbeit auszeichnen, sichergestellt.
Der wöchentliche Trainingsumfang der TAG beträgt 2 Stunden in einer Trainingseinheit. Die Gruppengröße liegt bei ca. 15-20 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Eine enge Verzahnung aller Sichtungs- und Fördermaßnahmen mit den beteiligten Vereinen und Fachverbänden ist während des gesamten schulischen Förderzeitraums gesichert.

Theaterfahrt
Die Uplandschule eröffnet ihren Schülerinnen und Schülern bereits frühzeitig einen ersten Zugang zur kulturellen Vielfalt der Region. Traditionell wird daher in der Vorweihnachtszeit ein Schulvormittag zum Besuch eines speziell für Kinder konzipierten Theaterstückes in Kassel genutzt.Diese meist jährlich stattfindenden Ausflüge werden gemeinschaftlich organisiert und klassenübergreifend durchgeführt.

V
Vergleichsarbeiten
In der Grundschule werden im 3. Schuljahr Vergleichsarbeiten (Lernstandserhebungen) in den Fächern Deutsch und Mathematik geschrieben. Hieran nehmen alle öffentlichen Grundschulen verbindlich teil. In der Regel werden sie im Frühjahr (Mai) durchgeführt.
Ausführlichere Informationen bietet das Hessische Institut für Qualitätsentwicklung.

W
Wandertage
Zu den Wandertagen gehören bei uns sowohl Wanderungen in unsere schöne Umgebung als auch Skitage. Diese können aufgrund der sicheren Schneelage (künstliche Beschneiung) regelmäßig durchgeführt werden. Ein Wandertag kann uns auch einmal zu einem sportlichen Wettkampf führen.

Z
Zahngesundheit
Einmal im Schuljahr kommt die Schulzahnärztin in die Schule und besucht alle Klassen. Die Kinder lernen Interessantes zum Thema gesunde Ernährung und Zahnhygiene. Außerdem wird jedes Kind untersucht. Auch im Sachunterricht wird das Thema behandelt.