„Alle Kinder auf die Ski“

120 Grundschüler am Hang und auf der Langlaufstrecke

Einige der Fortgeschrittenen mit Lehrer-Trainer Michael Schulenberg. Foto: Ulrike Schiefner

Willingen. Was so ein richtiger Upländer ist, der kennt am Skihang keine Angst, selbst wenn er zum ersten Mal auf den Brettern steht. Die Anfänger sind mit Begeisterung bei der Sache, die Fortgeschrittenen sowieso. Auf der Willinger Dorfwiese am Fuß des Ettelsbergs zeigen die Jungen und Mädchen, was in ihnen steckt. Unter Anleitung der Lehrer-Trainer Michael Schulenberg und Michael Wiatr, der Klassenlehrerinnen und einiger Eltern üben sich die Willinger Grundschüler im alpinen Skivergnügen. Eine andere Gruppe ist auf der Rollerbahn mit Langlauflatten unterwegs. Und wer Lust hat, kann zum Ende des Ski-Tags noch an einem kleinen Sprungwettkampf unter Leitung von Trainer Jörg Pietschmann teilnehmen.
„Alle Kinder auf die Ski“ ist das Motto der Veranstaltung. Am Dienstag waren die Schülerinnen und Schüler der ersten und zweiten Klasse an der Reihe, heute tummeln sich die Dritt- und Viertklässler am Hang und auf der Langlaufstrecke. „Wir möchten mit der Aktion gerade auch diejenigen ansprechen, die von Haus aus nicht Ski laufen“, so Rektorin Anne Korte, die im Leitungsteam der UPS für den Grundschulbereich verantwortlich zeichnet. Die Kinder entdecken die Freizeitmöglichkeiten vor der Haustür und bewegen sich an der frischen Luft. Die Lehrer-Trainer gehen auf ihre individuellen Fähigkeiten ein, erkennen frühzeitig besondere Talente und fördern sie entsprechend. Bei der Aktion machen 120 Schüler mit. Am Ende ihrer Grundschulzeit sollen sie möglichst alle sicher auf Skiern stehen.  (bk)

WLZ vom 29. Januar 2015

 

Das könnte dich auch interessieren...