Gäste im Upland

Junge Franzosen zu Gast im Upland

Die Jugendlichen aus Vendôme und die Schülerinnen und Schüler der Uplandschule, bei denen sie zu Gast sind, gemeinsam mit Schulleiterin Barbara Pavlu (zweite Reihe rechts) und den mit dem Schüleraustausch befassten Lehrern. Foto: Ulrike Schiefner

Auf 33 Schülerinnen und Schüler aus Vendôme wartet ein erlebnisreiches Programm.
Herzliche Begrüßung in der Uplandschule: Schulleiterin Barbara Pavlu hieß gestern 33 französische Schülerinnen und Schüler sowie drei begleitende Lehrer willkommen. Sie kommen aus Vendôme und freuen sich auf ereignisreiche Tage und freundschaftliche Begegnungen.

Von Ulrike Schiefner

Willingen. Die Willinger UPS  pflegt seit vielen Jahren internationale Kontakte. So bestand lange Zeit eine Partnerschaft mit der Schule Nr. 270 in der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Auch am deutsch-französischen Schüleraustausch beteiligen sich die Upländer. Zuletzt kam es 2011 und 2013 zu Begegnungen mit Jugendlichen aus Châteaudun.

Positive Resonanz
Lehrerin Valérie Poulleau, die den Austausch auf französischer Seite organisiert hat, unterrichtet mittlerweile am Collège von Vendôme. Ihre Idee, jetzt mit den dortigen Jungen und Mädchen nach Willingen zu reisen, fand positive Resonanz, wie auch die große Teilnehmerzahl beweist.
An der Uplandschule zeichnet Oberstudienrätin Eva Richter für den Austausch verantwortlich. Sie wird von ihren Kollegen Bernd Schütze und AnnKathrin van der Minde unterstützt. Die drei haben ein abwechslungsreiches Programm für die Acht- und Neuntklässler aus dem Nachbarland vorbereitet. Barbara Pavlu wies darauf hin, dass die Freundschaft zwischen Frankreich und Deutschland Normalität geworden ist. „Das war nicht immer so“, betonte sie mit Blick auf frühere Kriege zwischen den beiden Völkern. Inzwischen nehmen jährlich 61 000  Schüler an den Austauschprogrammen teil. 22 Prozent aller französischen Schüler lernen Deutsch und rund ein Drittel der deutschen Jugendlichen lernt Französisch. „Ich freue mich, dass wir einen Beitrag zu der Freundschaft leisten“, so die Schulleiterin. Gestern nahmen die Gäste am Unterricht teil und lernten bei einem ersten Rundgang Willingen kennen. Am Wochenende sind gemeinsame Unternehmungen mit den Gastfamilien geplant. Einige junge Franzosen möchten beispielsweise die Gunst des Winters nutzen und die Upländer Pisten und Loipen erkunden. Am Montag steht ein Ausflug nach Frankfurt auf dem Programm, am Dienstag eine Fahrt nach Kassel, am Mittwoch
verschiedene Aktivitäten in Willingen. Am 19. Februar treten die Gäste bereits die Rückfahrt nach Vendôme an.

Gegenbesuch im Frühjahr
Die kleine Stadt, die zirka 170 Kilometer südwestlich von Paris liegt, hat etwa 17 000 Einwohner. Vom 28. Mai bis 4. Juni unternehmen 33 Schülerinnen und Schüler der Uplandschule einen Gegenbesuch.

WLZ vom 14. Februar 2015

 

Das könnte dich auch interessieren...