Grundschüler gestalten Weihnachtsfeier

Kinder mit großem Programm

Die Kinder der Klasse 2b erzählen die heitere Geschichte von der Weihnachtsmaus.

Ein buntes weihnachtliches Programm präsentierten die Jungen und Mädchen der Willinger Grundschule gestern im Besucherzentrum.

Von Ulrike Schiefner

Willingen. Die stellvertretende Leiterin der Uplandschule, Ilse Klingenberg, fühlte sich angesichts der vielen Zuschauer und Zuhörer an die Weihnachtsgeschichte erinnert: „Es ist fast kein Raum mehr in der Hütte.” Sie begrüßte neben Eltern und Großeltern der 120 Grundschüler auch die Vorschulkinder aus dem Kindergarten.

Jung und Alt hatte Spaß an den unterhaltsamen Vorträgen der Grundschülerinnen und -schüler, die unter Regie ihrer Klassenlehrer weihnachtliche Spiele, Gedichte, Lieder und Tänze einstudiert hatten. Viel Beifall gab es auch für die Ballett-AG unter Leitung von Viola Linke. Ein besonderer Dank der stellvertretenden Schulleiterin galt den Eltern, die ein großes Kuchenbuffet zusammengestellt hatten. Der Reinerlös aus dem Verkauf belief sich auf rund 1300 Euro. 700 Euro sind für vom Taifun betroffene Kinder auf den Philippinen bestimmt, 600 Euro sollen für geplante Anschaffungen der Grundschule mitverwendet werden.

Am Montag, 16. Dezember, lädt die Uplandschule zu einer weiteren Veranstaltung ein: Um 19 Uhr beginnt in der Aula das Weihnachtskonzert, bei dem der Unterstufenchor das Singspiel „Horatius Habguts größtes Geschäft” von Oberstudienrat Olaf Schillmöller aufführt. Die Kinder werden dabei vom Chor und einer Streichergruppe der Alten Landesschule unterstützt. Zu den Mitwirkenden zählen außerdem die Gitarrengruppe, die Blechbläsergruppe, die Ballett-AG, Grundschüler und Instrumentalsolisten. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird um eine Spende gebeten.

WLZ vom 14. Dezember 2013

„Der Nikolaus ohne Mütze”: Ein heiterer Beitrag der Willinger Erstklässler. Fotos: Ulrike Schiefner

 

Das könnte dich auch interessieren...