Kinder und Jugendliche stark machen

Machen sich stark für starke Jugendliche: Unser Bild zeigt vorn (v.l.n.r.) Yvonne Pixa, Karin Stade und Herbert Hellwig. Dahinter stehen Dr. Dirk Bender, Dirk Virnich, Bürgermeister Thomas Trachte, Ulrike Ritter und Norbert Volkwein. Foto: bk

Upländer Arbeitsgemeinschaft „Runder Tisch Suchtprävention” präsentiert vielfältiges Programm bei Präventionstagen

Willingen. Mit einer Präventionswoche nahm die Arbeitsgemeinschaft 2001 ihre Arbeit auf. Seitdem wurden vielfältige Informations- und Aufklärungsprogramme für Kinder, Jugendliche und Erwachsene erarbeitet, Workshops angeboten, das Anti-Langeweile-Programm zusammengestellt und eine Fülle von Freizeitveranstaltungen durchgeführt. Das nächste große Vorhaben steht im kommenden Monat an: Vom 17. bis 21. September lädt der „Runde Tisch” zum zweiten Mal zu Präventionstagen ein. Die Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft, Jugendarbeiterin Yvonne Pixa, und weitere Beteiligte stellten gestern das Programm vor.

Sinnvolle Initiative

Bürgermeister Thomas Trachte würdigte bei der Gelegenheit die „sinnvolle und begrüßenswerte Initiative”, die von großem ehrenamtlichen Engagement mitgetragen wird. Als aktive Mitglieder wirken derzeit Dieter Pollack (Gemeinde Willingen), der Jugendkoordinator der Polizei Waldeck-Frankenberg, Dirk Virnich, Ulrike Ritter (Diakonisches Werk Waldeck-Frankenberg), Jana Westerwelle (Fachdienst Jugend des Landkreises Waldeck-Frankenberg), Rektor Herbert Hellwig und Beratungslehrerin Jasmin Sender (beide Uplandschule), Sabrina Hack (SV und Kreisjugendring), Maike Hafels (Schülervertretung der UPS), Schulelternbeiratsvorsitzender Dr. Dirk Bender sowie die Jugendarbeiterinnen Karin Stade und Yvonne Pixa (Evangelische Jugend Upland) mit. Die Arbeitsgemeinschaft kommt alle sechs bis acht Wochen im Hotel „Willinger Hof” bei Anne Behle zusammen.
Im Rahmen der Präventionstage werden zahlreiche Veranstaltungen angeboten – viele davon schulintern, einige öffentlich (zum Beispiel die Eröffnungsveranstaltung, Vorträge für interessierte Eltern, Kino-Abende, der Chat und die Jugenddisko am letzten Abend, die vom Vorstand des Schulelternbeirats organisiert wird).

Kunstwettbewerb

Im Vorfeld der Veranstaltungswoche wurde bereits ein Kunstwettbewerb an den Upländer Schulen ausgeschrieben, der sich schwerpunktmäßig an Schülerinnen und Schüler ab der vierten Klasse wendet. Sie sind aufgerufen, Kunstwerke zum Thema „Alkohol” zu erstellen. Die Arbeiten werden während der Präventionstage im Willinger Besucherzentrum ausgestellt und im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung, die am 19. September um 11.30 Uhr im Besucherzentrum beginnt, prämiert. Es werden zwei erste Preise vergeben (jeweils 150 Euro), zwei zweite Preise (je 100 Euro) und zwei dritte Preise (je 50 Euro). Das Geld ist für die Klassenkasse bestimmt.
„Alkohol” ist ein Schwerpunktthema der Präventionstage, bei denen selbstverständlich nur alkoholfreie Getränke angeboten werden. Es wird beispielsweise bei einem improvisierten Theaterstück („Saufen bis der Arzt kommt”), im Chat, in einem Workshop und in einer Filmkomödie, deren junger Regisseur Marius Streb anschließend mit den Jugendlichen ins Gespräch kommen möchte, aufgegriffen.
Ein weiterer Schwerpunkt ist die Vermittlung von Medienkompetenz. Außerdem geht es um Pubertät, Mobbing und die Auswirkungen von Schulstress (ausführliches Programm im nebenstehenden Kasten). Es stehen zahlreiche kompetente Referenten zur Verfügung. Die Themen können und sollen nach der Veranstaltungswoche weiter vertieft werden.
Der Leiter der Uplandschule, Norbert Volkwein, begrüßt die Initiative der Arbeitsgemeinschaft. Er betonte, dass sich die Schule schon lange nicht mehr ausschließlich auf Wissensvermittlung beschränkt, sondern sich auch intensiv bemüht, Medien- und soziale Kompetenz zu vermitteln.

Folgende Veranstaltungen sind geplant:
Montag, 17. September: 11 Uhr bis 12.30 Uhr, Entgegennahme der Kunstobjekte im Besucherzentrum (BZ);
Dienstag, 18. September: 19 Uhr, „Ihr Kind im Netz – aber mit Sicherheit”, Elternveranstaltung mit Dirk Virnich (Jugendkoordinator der Polizei), BZ;
Mittwoch, 19. September, 11.30 Uhr bis 13.10 Uhr, Eröffnung der Präventionstage, BZ, mit Prämierung des Kunstwettbewerbs, Musik (Larissa Lioba Smith), Impro-Theater mit Karin Stade, Rauschbrillenparcours; 18 Uhr, Vortrag „Eltern unter Druck – Pubertät aus psychoanalytischer Sicht” (Elternveranstaltung mit Rüdiger Haar), BZ; 19 Uhr, Komödie „Jungs bleiben Jungs” (ab zwölf Jahre), Kino Willingen;
Donnerstag, 20. September: 8 Uhr und 9.50 Uhr, Vortrag mit Kurzfilmen zur Sicherheit im Netz mit Dirk Virnich, sechste Klassen, Uplandschule; ab 8 Uhr, Vortrag „Erste Stunde” (Anti-Mobbing-Projekt mit Thomas Hof), achte Klasse, UPS; 8 Uhr bis 12.30 Uhr, „PC an – und dann?”, für Viertklässler (mit Ulrike Ritter und Yvonne Pixa), Diemeltalschule Usseln; 16 Uhr bis 18 Uhr, Online-Chat zum Thema „Generation Komasaufen” (www.bke-onlineberatung.de); „Pinocchio” mit Castellos Puppentheater im Kursaal Usseln, 9 bis 10 Uhr für Kindergartenkinder aus Usseln und Eimelrod, von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr für Kindergartenkinder aus Willingen und Schwalefeld; 18 Uhr, Vortrag für Eltern (Referentin: Dr. Schüler-Sprin­gorum), „Macht Schule unsere Kinder krank?”, BZ;
Freitag, 21. September: 8 Uhr und 9.50 Uhr Uhr, Vortrag mit Kurzfilmen zur Sicherheit im Netz (Dirk Virnich), siebte Klassen, UPS; ab 8 Uhr, Vortrag „Erste Stunde” (Anti-Mobbing-Projekt mit Thomas Hof), achte Klasse, UPS; 9.50 Uhr bis 13 Uhr, „Tom & Lisa”, Workshop, neunte Klasse, mit Ulrike Ritter zum Thema Alkohol, UPS; 8 Uhr bis 12 Uhr, Team-Training, fünfte Klasse, mit Jugendarbeiterin Silvia Radke, UPS; 19 Uhr, Komödie „Tramp Stamp – Ich trinke nie wieder”, Kino Willingen, anschließend Diskussionsrunde mit dem Regisseur; 20.30 Uhr bis 24 Uhr, Jugenddisko, evangelisches Gemeindezentrum. Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenlos.

Von Ulrike Schiefner

WLZ vom 28. August 2012

 

Das könnte dich auch interessieren...