Vier UPS-Teams im Bundesfinale

Sehr gute Leistung der Willinger Uplandschüler trotz schwieriger Witterungsbedingungen in Schotten

Fünf Langlauf-Mannschaften der Willinger Eliteschule des Sports nahmen am Landesentscheid des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia” teil. Vier Teams qualifizierten sich für das Bundesfinale. Unser Bild zeigt die Uplandschüler mit ihren Lehrer-Trainern und Schulleiter Norbert Volkwein (links), der zum Erfolg gratulierte. Foto: Ulrike Schiefner

Großer Erfolg für die Skilangläufer der Willinger Uplandschule: Vier Mannschaften qualifizierten sich beim Landesentscheid des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia” für die Teilnahme am Bundesfinale.

Von Ulrike Schiefner

Willingen / Schotten. Die Wettkämpfe fanden unter schwierigen Bedingungen in Schotten statt (acht Grad plus, starkes Tauwetter, Sturm, Nebel und Regen). Aufgrund der Wetterlage wurde der Team-Wettbewerb gestrichen und die jeweils fünf besten Zeiten der Einzelstarts als Mannschaftsergebnis gewertet.

In der Wettkampfklasse III stand ein Sprint in freier Technik über 2,2 Kilometer auf dem Programm. Dabei hatten sowohl die Willinger Jungen als auch die Mädchen die Nase vorn. Zur Jungenmannschaft gehörten Philipp Rehbein, Leon Schober, Janik-Noah Diaz Weber, Maximilian Jänsch und Jan Lohschmidt, deren Totalzeit 26:44,7 betrug, sowie Luca Enners und Jonas Nies. Die Vogelsbergschule Schotten (27:17,9) kam auf den zweiten Platz.

Sophie Leipold, Sophia Schrenk, Anabel Wilke, Luisa Müller und Leonie Litzenbauer machten bei den Mädchen, zu deren Team außerdem noch Johanna Schöpe gehörte, das Rennen. Mit ihrer Totalzeit von 28:59,8 lagen sie deutlich vor der zweitplatzierten Rhönschule Gersfeld (31:03,8).

Bei den jüngeren Schülerinnen und Schülern der Wettkampfklasse IV gingen gemischte Mannschaften an den Start. Sie absolvierten einen Zwei-Kilometer-Sprint in klassischer Technik. Den ersten Platz belegten Leon Kößmeier, Jessica Keudel, Theresa Leipold, Lilly-Sophie Rehbein und Madeleine Göbel (Totalzeit: 30:28,3); die Mannschaft wurde vervollständigt von Linus Kesper, Justin Behle und Marco Bärenfänger.

Mit 31:19,4 kam das Team Luca Ebbesmeier, Marie Zeutschel, Marco von der Heide, Lieke Peters und Luiz Dias auf den zweiten Platz; zu ihrer Mannschaft gehörten außerdem Johannes Keudel, Katharina Diercks und Nora Wilke. Die vier erfolgreichen Mannschaften nehmen am Bundesfinale teil, das am 24. Februar in Schonach im Schwarzwald beginnt.

In der Wettkampfklasse IV war ein weiteres Team der UPS am Start mit Tom Groß, Linda Wrede, Michel Jesinghausen, Antonia Jänsch, Felix Kleine, Kirsten Schweitzer und Liliana Felicia Sardo, die allerdings nicht zum Bundesfinale fahren.

Die Uplandschüler wurden von den Lehrer-Trainern Monica Gerstengarbe-Lazarut, Michael Schulenberg und Michael Wiatr in den Vogelsberg begleitet. Die Gesamtleitung des Wettkampfs lag in den Händen des HSV-Referenten Ulrich Rehbein.

WLZ vom 7. Februar 2013

 

Das könnte dich auch interessieren...