Uplandschüler erfolgreich bei Mathe-Olympiade

Gute Mathematiker: Unser Bild zeigt vorn von rechts Benjamin Lieser und Lars-Erik Hellwig, die am Landesentscheid der Mathematik-Olympiade in Darmstadt teilnehmen, sowie Kevin Matuschzik und Mia Ebert. Dahinter stehen die stellvertretende Schulleiterin Ilse Klingenberg und der Fachbereichsleiter, Studienrat Jörg Gerstengarbe. Foto: Ulrike Schiefner

Großer Erfolg für Benjamin Lieser und Lars-Erik Hellwig: Die beiden Upländer haben bei der Mathematik-Olympiade als einzige Schüler aus dem Landkreis Waldeck-Frankenberg den Sprung ins Landesfinale geschafft.

Die Schulleitung,  Fachbereichsleiter Jörg Gerstengarbe und die Mitschüler freuen sich mit den „Olympioniken” über das sehr gute Ergebnis. An der zweiten Stufe der hessischen Mathematik-Olympiade, der Regionalrunde, haben landesweit 1950 Schülerinnen und und Schüler teilgenommen, von denen sich 129 für den Landesentscheid qualifiziert haben. Er findet am 22. und 23. Februar in Darmstadt statt.

Lars-Erik Hellwig aus Willingen besucht die Klasse 7b, Benjamin Lieser aus Rattlar die Klasse 9a des Gymnasialzweigs der Uplandschule.  Beide haben schon im Vorjahr erfolgreich an der Mathematik-Olympiade teilgenommen.
Benjamin erzielte diesmal bei der vierstündigen Klausur 35 Punkte. In der Regionalrunde erreichten in seiner Altersklasse landesweit nur zwei Schüler ein noch besseres Ergebnis. Lars-Erik, der ebenfalls 35 Punkte schaffte,gehört auch zu den „Top Ten” in seiner Altersklasse.

Die stellvertretende Leiterin der Uplandschule, Direktorin Ilse Klingenberg, und Studienrat Jörg Gerstengarbe gratulierten den beiden Jungen zu der sehr guten Leistung. Ein Glückwunsch galt auch Mia Ebert (Klasse G6b) und Kevin Matuschzik (Klasse G6a), die bei der schulinternen Wertung die Plätze drei und vier erreichten.

 

Das könnte dich auch interessieren...