Physik-Experiment

Schüler der Paul-Zimmermann-Schule und Willinger Gymnasiasten bei einem Experiment. (Foto: Ulrike Schiefner)

Behinderte zu Gast bei Gymnasiasten

Willingen/Korbach (bk). Experiment  gelungen: Sechs Schüler der Korbacher Paul-Zimmermann-Schule erlebten gestern spannende Stunden in Willingen.
Die behinderten Jugendlichen waren im Gymnasialzweig der Uplandschule zu Gast. Die Schüler der Jahrgangsstufen 12 und 13 hatten im Physikunterricht einige interessante Versuche vorbereitet – angefangen von einer Fettexplosion bis hin zur Lochkamera. Sie experimentierten gemeinsam mit den 13- bis 15-Jährigen mit alltäglichen Gegenständen, erklärten Knalleffekte und beantworteten die Fragen ihrer Gäste. Während es für die Jungen und Mädchen von der Förderschule interessant war, einmal eine Regelschule kennenzulernen, gehörte das Erlebnis des Miteinanders für die Uplandschüler zum ganzheitlichen Lernen. Auf dem Programm stand auch ein gemeinsames Mittagessen in der Mensa der UPS. Der Kontakt kam zustande durch Studienrat Oliver Blinn, der den Physikkurs leitet, und Förderschullehrer Maik Möller, die miteinander befreundet sind. Die Uplandschule hat übrigens auch seit Jahren schon Kontakt zu einem französischen Gymnasium für Körperbehinderte.

(WLZ vom 4. September 2008)

 

Das könnte dich auch interessieren...