Abitur 2009

Premiere: „UPStars“ für die Hauptdarsteller

Präsente für die Jahrgangsbesten: Unser Bild zeigt Schulleiter Norbert Volkwein mit Heinrich Behle und Franziska Lahme, die beide eine Eins vor dem Komma haben. Heinrich erhielt zudem einen Preis der deutschen physikalischen Gesellschaft als Anerkennung für hervorragende Leistungen im Fach Physik.

Festlich-fröhliche Entlassungsfeier
Heinrich Behle und Franziska Lahme bauen in Willingen das beste Abitur

Willingen (bk). Jetzt endlich wissen es Schüler, Lehrer und Eltern: „Der Oscar war gestern. Wer braucht schon einen Grammy? Die Filmfestspiele in Cannes sind längst überholt.“ In Willingen wurde erstmals ein neuer Filmpreis verliehen: Der „UPStar“, über den sich die Hauptdarsteller mächtig freuten. Die Produktion, die gefeiert wurde, hat viel Zeit in Anspruch genommen – etwa 13 Jahre – und wurde nun erfolgreich abgeschlossen.

Schulleiter Norbert Volkwein gratulierte den Abiturienten zur bestandenen Prüfung. Er dankte den Eltern für ihre Opferbereitschaft, ihre Geduld und das Verständnis, das sie ihren Kindern auf dem langen Weg zum Abitur entgegengebracht haben. „Sie haben gemeinsam mit der Schule dazu beigetragen, den jungen Erwachsenen Normen und Werte als mögliche Orientierungs- und Rahmenziele aufzuzeigen.“ Die Abiturienten sind Persönlichkeiten geworden, die, so Volkwein, „die Befähigung für ein zielgerichtetes, planvolles, aber auch schöpferisches und verständnisvolles Handeln in unserer pluralistischen Gesellschaft erworben haben.“ Nun können sie, ausgestattet mit Selbstbewusstsein, Willenskraft und der nötigen Portion Risikobereitschaft, die Welt erobern. Der Schulleiter wünschte den jungen Leuten, dass sie ihre Rolle in der Gesellschaft finden, sie gut spielen und dabei glücklich werden.
„Die Uplandschule ist klein, aber fein“, betonte Bürgermeister Thomas Trachte. „Hier wird mit Liebe gelehrt und gelernt.“ Er riet den Abiturienten, ohne Ängste in die Gesellschaft und in die Arbeitswelt zu treten, die einem ständigen Wandel unterliegt, sich auf eine spannende Zukunft zu freuen und ihre Lebensentwürfe in die Realität umzusetzen.
Die Vorsitzende des Schulelternbeirats, Annegret Behle, und des Fördervereins, Klaudia Schenk, präsentierten sich in einem heiteren Sketch als Großstadtpflanze und Landei. Sie verdeutlichten die Vorteile der kleinen Willinger Schule, die den jungen Leuten in einem fast familiären Umfeld das notwendige Rüstzeug für Studium und Beruf vermittelt hat. Schulsprecher Matthias Schilling gratulierte namens der Schülerschaft zur bestandenen Reifeprüfung.
Studienrätin Eva Böhle und ihr Kollege Dr. Michael Berndt würdigten in der originellen Festansprache die „UPStar-Preisträger“. Sie erinnerten an die wichtigsten Produktionsphasen, an anfängliche Alleingänge der Hauptdarsteller, die sich jedoch bald zu einem Team zusammenfanden. Doch jetzt trennen sich ihre Wege. Eine weitere Gemeinschaftsproduktion in gleicher Besetzung steht nicht in Aussicht. „Leider müssen auch Stars einmal gehen.“
„Lernen ist wie schwimmen gegen den Strom: Wenn man aufhört, treibt man ab“, meinten Bastian Rashek und Christian Schätte, die an hartes Training mit unterschiedlich strengen Schwimmlehrern im Erlebnisbad Schule erinnerten. Die Abiturienten hatten auf dem Weg hinaus ins Meer gelegentlich mit starken Strömungen zu kämpfen, surften aber öfters auch auf der perfekten Welle. „Durch unsere Zeit an der Uplandschule haben wir gelernt, jedem Sturm zu trotzen.“
Mit einem Präsent würdigte Schulleiter Volkwein die Leistungen von Heinrich Behle und Franziska Lahme, die beide eine Eins vor dem Komma haben. Heinrich erhielt ferner einen Buchpreis der deutschen physikalischen Gesellschaft für hervorragende Leistungen im Fach Physik. Der Dank des Schulleiters galt Oberstufenleiter Heinz Cremer für die hervorragende Organisation des Abiturs.
Zufällige Liedauswahl? Sicherlich nicht, sondern wahrscheinlich eher eine bewusste Hommage an die UPS: Die Rock-AG verabschiedete die Abiturienten mit Weezers „Island in the Sun“ und erinnerte mit einem Titel der Sportfreunde Stiller an „All die wunderbaren Jahre“.

Die Abiturienten
der Uplandschule

Alle 19 Abiturienten der Willinger Uplandschule haben die Reifeprüfung bestanden:  Heinrich Behle, Eimelrod; Jana Biederbick, Stormbruch; Laura-Maria Börger, Willingen; Marco Dreves, Willingen; Sarah Göttlicher, Usseln; Pia-Antonia Graß, Brilon; Franziska Lahme, Stormbruch; Anna Lena Oldemeier, Schwalefeld; Corinna Pohlmann, Heringhausen; Katrin Pohlmann, Rhenegge; Bastian Rashek, Willingen; Marta Reiss, Usseln; Alexandra Saure, Usseln; Lara Schäfer, Rattlar; Christian Schätte, Eimelrod; Marie Schmidt, Willingen; Cornelia Schulze, Usseln; Yannik Schwind, Gersfeld; Daniel Alexander Wilke, Willingen.     (bk)

WLZ vom 20. Juni 2009

Gut gerüstet für die Zukunft: Die Abiturienten der Willinger Uplandschule. Fotos: Ulrike Schiefner

 

Das könnte dich auch interessieren...