H/R-Abschlussfeier

Jetzt kommen die Berg-Etappen

Die Jahrgangsbesten und die erfolgreichen Schulsportler, die in Würdigung ihrer Leistungen Präsente erhielten. (Foto: Ulrike Schiefner)

UPS macht Haupt- und Realschüler fit für die Steigungen auf der Tour des Lebens

Willingen (bk). Mit vielen guten Wünschen entließ die Uplandschule gestern zwölf Haupt- und 34 Realschüler und -schülerinnen.

Auf ihrer Tour durchs Leben haben die Jugendlichen die ersten Flachlandetappen, Einzelfahrten und das Mannschaftszeitfahren erfolgreich hinter sich gebracht. Dabei wurden sie von starken Sponsoren begleitet: Im technischen und institutionellen Bereich von den Veranstaltern und Physiotherapeuten der Uplandschule, während die Eltern als Partner im Umweltbereich und offizielle Lieferanten für Kost und Logis, Transport und Therapie, pädagogische und seelsorgerische Betreuung in Krisenzeiten zuständig waren.
Doch nun kommen die Bergetappen: Die Berufsausbildung, der Besuch von Fachschulen oder der gymnasialen Oberstufe. „Da gilt es, noch manche Steigung zu überwinden, durchzuhalten, das Letzte zu geben“, betonte Schulleiter Norbert Volkwein. Er wies darauf hin, dass die jungen Leute die Grundlagen erworben haben: Teamgeist und Kooperation, Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft, Ausdauer, Motivation und Zuverlässigkeit – Tugenden, die nicht nur bei der heute beginnenden „Tour de France“ von Bedeutung sind.
Dass die Leistungen der meisten Schüler sich durchaus sehen lassen können, betonte Rektor Herbert Hellwig, der einige Zahlen nannte. Alle 34 Realschüler haben die mittlere Reife erworben. Von zwölf Hauptschülern haben elf den Abschluss, sieben sogar den qualifizierenden Hauptschulabschluss geschafft. Hellwig hofft, dass die Schüler ihre Chancen nutzen.
Das angestrebte berufliche Spektrum ist breit. Im Vergleich zu den letzten Jahren ist ein leicht verstärkter Trend hin in Richtung Ausbildung zu erkennen. Herbert Hellwig verwies in diesem Zusammenhang darauf, dass Berufswahl heute nicht mehr unbedingt eine Entscheidung fürs Leben ist. Heutige Arbeitnehmer erlernen bis zu sechs unterschiedliche Berufe.
Mehrere Jugendliche bleiben der Uplandschule auch weiterhin treu: Zwei bisherige Hauptschülerinnen wechseln in den Realschulzweig und vier Schüler und Schülerinnen, die die mittlere Reife erworben haben, besuchen in Zukunft die gymnasiale Oberstufe. Der Rektor wünschte den Entlassschülern das notwendige Durchhaltevermögen und den erhofften Erfolg.
Eine Vielzahl von Erinnerungen an die zurückliegenden Jahre und insbesondere an  Erlebnisse bei Klassenfahrten beschworen die Klassenlehrer Karl-Heinz Kesper, Olaf Wiemann und Burkhard Struwe herauf. Namens der politischen Gemeinde gratulierte Bürgermeister Thomas Trachte zum Schulabschluss. Er zollte insbesondere dem Kollegium Anerkennung für die gute fachliche und erzieherische Arbeit. „Wir wissen alle, was wir an dieser Schule haben.“
Die Vorsitzende des Schulelternbeirats, Annegret Behle, wies darauf hin, dass das Zeugnis die Tür zum nächsten Lebensabschnitt nur ein kleines Stück weit öffnet.„Ihr müsst sie nun selbst aufstoßen – mit Mut, Wollen und ein bisschen Glück.“
Für die katholische und evangelische Kirchengemeinde sprach Gemeindereferentin Ursula Beste, die den Absolventen der UPS Gottes reichen Segen wünschte, außerdem Erfolg, ohne dabei jedoch die Seele zu vergessen. Schulsprecher Matthias Schilling hofft, dass die bisherigen Mitschüler das Gelernte, ihr Wissen und ihr Können in die Gesellschaft einbringen und dabei Einsatzbereitschaft, Durchsetzungsvermögen, Toleranz und Rücksichtnahme beweisen.
„Die Schulzeit war wie eine Reise. Wie haben jeden Seegang erlebt, aber wir sind nicht untergegangen. Die Klassengemeinschaft hat uns getragen“, meinte Daniela Meyer. Sie und die beiden anderen Klassensprecher Julian Romberger und Kevin Vezzi dankten namens der Abschlussklassen den Lehrern  für ihre Mühe, Arbeit, Geduld, Kompetenz und ihr Feingefühl. „Sie haben uns getröstet, geholfen und umsorgt.“ Zum Dank dafür gab’s teilweise originelle Geschenke.
Bei der Feier flossen einige Tränchen, aber angesichts der für Upländer Verhältnisse außergewöhnlich heißen Temperaturen noch mehr Schweißtropfen. Das Bläser-Ensemble und die Rock-AG setzten musikalische Akzente.

Die Namen der Haupt- und Realschülerinnen und -schüler, die gestern entlassen wurden:Hauptschulklassen 9 (Klassenlehrer: Sonja Binder und Karl-Heinz Kesper): Leonie Becker, Eimelrod; Rudolf Böttcher, Korbach; Eva Denessen, Eimelrod; Julia Flamisch, Usseln; Kevin Hagenacker, Schwalefeld; Kevin Itter, Willingen; Dennis Jäger, Usseln; Priscilla Neeb, Usseln; Julian Romberger, Bömighausen; Aaron Patrick Schmidt, Willingen; Patrick Taschner, Willingen; Marcel Vola, Willingen. Realschulklasse R10a (Klassenlehrer: Olaf Wiemann): Jessica Bielau, Bömighausen; Melanie Busch, Eimelrod; Lisa Emde, Eimelrod; Mareen Engelbracht, Eimelrod; Marie Christin Engelbracht, Eimelrod; Lea Feuerherm, Schwalefeld; Dominik Figgen, Rattlar; Ann Kristin Gohmert, Willingen; Jan-Hendrik Keindl, Willingen; Andrej Liebert, Hemmighausen; Lidia Martens, Usseln; Daniela Meyer, Usseln; Nicole Penzenstadler, Rhena; Marjaana Stappert, Bontkirchen; Philipp Ullbrich, Rattlar; Yannick Wilke, Willingen. Realschulklasse R 10 b (Klassenlehrer: Burkhard Struwe): Franziska Ante, Willingen; Alexander Arendt, Willingen; Petra Behle, Willingen; Alexander Bohl, Usseln; Denise Daniel, Korbach; Julia Emde, Schwalefeld; Isabella Gitt, Usseln; Torben Hirsch, Willingen; Michelle Klawitter, Rhena; Karolin König, Düdinghausen; Talida Küthe, Usseln; Alina Lange, Schwalefeld; Jan Hendrik Müller, Schwalefeld; Hinrich Pohlmann, Stormbruch; Jannik Pohlmann, Eimelrod; Melanie Schmidt, Neerdar; Sandra Stekelenburg, Neerdar; Kevin Vezzi, Rattlar.Die Jahrgangsbesten erhielten ein Präsent (in Klammern der Notendurchschnitt): Klasse H 9 Leonie Becker (2,2); Klasse R 10 a Jessica Bielau und Yannick Wilke (beide 1,8); Klasse R 10 b Denise Daniel und Melanie Schmidt (beide 2,0).Sechs Sportler, die schulsportliche Erfolge auf nationaler Ebene erzielten, bekamen ebenfalls ein Geschenk: Alina Lange, Julia Emde, Philipp Ullbrich, Alexander Arendt, Torben Hirsch und Jan Müller.

WLZ vom 4. Juli 2009

Die Absolventen der neunten Haupt- und zehnten Realschulklassen der UPS mit ihren Klassenlehrern. Foto: Ulrike Schiefner

 

Das könnte dich auch interessieren...