Baumaßnahmen

Der Umbau läuft nach Plan

Das alte Gymnasium und die Mittelpunktschule wachsen zusammen – nicht zuletzt durch eine ganze Reihe von Umbaumaßnahmen an den vorhandenen Schulgebäuden. Nachdem bereits zum Schuljahresbeginn 2007/2008 das neue Lehrerzimmer und die zentrale Verwaltung fertiggestellt worden waren, folgte jetzt in einem zweiten Bauabschnitt die Einrichtung einer Cafeteria, die zugleich als Begegnungszentrum dient. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg investierte in die Umbaumaßnahmen in diesem Jahr bereits rund 570000 Euro.
Das neue Lehrerzimmer ist 160 Quadratmeter groß und bietet dem gesamten Kollegium Platz. Eine moderne Küchenzeile wurde ebenso integriert wie fünf Computerarbeitsplätze. Der Umbau des Verwaltungstraktes schlug mit rund 200000 Euro zu Buche. Für die Cafeteria im Bereich der früheren Mittelpunktschule gab der Schulträger 370000 Euro aus. Die Caféteria bietet rund 80 Sitzplätze. Eine kleine Küche und eine Ausgabetheke gehören ebenso dazu wie ein Personalraum. Ein neuer Eingangsbereich und eine Anlieferzone wurden ebenfalls geschaffen. Die Nutzfläche beläuft sich auf 265 Quadratmeter.
Es ist vorgesehen, in einem weiteren Bauabschnitt das Gelände zwischen den beiden Schulteilen als Campus zu gestalten. Diese Maßnahme soll 2008 in Angriff genommen werden, wird sich aber aus finanziellen Gründen voraussichtlich über zwei Jahre erstrecken.

Schulleiter Norbert Volkwein in seinem neugestalteten Arbeitszimmer.

Blick in das neue Lehrerzimmer.

Arbeitsbereich vor dem Schulsekretariat.

Das könnte dich auch interessieren...